BitcoinCnnFontKrypto News

Russischer Staatsbürger, der beschuldigt wird, eine riesige Menge an Bitcoin (BTC) beschlagnahmt zu haben, die an die Vereinigten Staaten ausgeliefert wurde

Der russische Staatsangehörige, der vor dem Northern District Court of California wegen kryptobezogener Anklage angeklagt ist, wird Berichten zufolge von Griechenland an die USA ausgeliefert.
Alexander Vinnik ist als Betreiber von BTC-e bekannt, einer milliardenschweren Kryptowährungsbörse mit mutmaßlichen Verbindungen zu kriminellen Organisationen.

Vinnik wird beschuldigt, Gelder aus dem berüchtigten Hack der inzwischen nicht mehr existierenden Digital Asset Exchange Mt. Gox über verschiedene Börsen, darunter BTC-e, gewaschen zu haben.

Vinnik wurde 2017 in Griechenland festgenommen und an Frankreich ausgeliefert, wo er wegen Geldwäsche zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Die Vereinigten Staaten und Russland stellten beide Auslieferungsanträge von Griechenland, aber die USA erhalten aufgrund der jüngsten Entwicklungen das Sorgerecht für Vinnik.

Unter Berufung auf Frédéric Bélot, Vinniks Anwalt in Frankreich, berichtet CNN, dass der Angeklagte am Donnerstagnachmittag bereits an Bord eines Flugzeugs von Athen, Griechenland, in die USA ist und im Northern District of California vor Gericht erscheinen wird.

Vinnik war auch Mitbegründer des Nachfolgers von BTC-e, Wex, der Berichten zufolge Krypto-Vermögenswerte von Investoren im Wert von 450 Millionen US-Dollar an den russischen Geheimdienst, den Federal Security Service (FSB), übergeben hat.

Sagte der damalige Leiter der Kriminalpolizeiabteilung (CI) des Internal Revenue Service, Don Fort, als Vinnik und BTC-e 2017 angeklagt wurden,

“Herr. Vinnik soll eine Vielzahl von Verbrechen begangen und ermöglicht haben, die weit über die fehlende Regulierung der von ihm betriebenen Bitcoin-Börse hinausgehen. Durch seine Handlungen soll er Identitäten gestohlen, den Drogenhandel erleichtert und dazu beigetragen haben, kriminelle Einnahmen von Syndikaten auf der ganzen Welt zu waschen.“

Börsen wie diese sind nicht nur illegal, sondern auch ein Nährboden für Rückerstattungsbetrugssysteme für gestohlene Identitäten und andere Arten von Steuerbetrug. Wenn es keine Regulierung gibt und Kriminelle nicht kontrolliert werden, ist dieses Szenario allzu häufig. Die Abschaltung dieser großen virtuellen Währungsbörse sollte eine starke Botschaft an Cyberkriminelle und andere unregulierte Börsen auf der ganzen Welt senden.“

Beitragsbild: Shutterstock/FlashMovie/David Sandron

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.