Airdrop von VNSMART Airdrop von VNSMART
Krypto News

Sam Bankman-Fried von FTX kauft 7,6 % der Anteile an Robinhood, HOOD steigt um 23 %


Sam Bankman-Fried, der CEO der führenden Krypto-Börse FTX, hat einen Anteil von 7,6 % an der Online-Handelsplattform Robinhood erworben.

Laut einer am Donnerstag bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Akte sind die Aktien des Milliardärs 648 Millionen US-Dollar wert und wurden zu einem Durchschnittspreis von 11,52 US-Dollar gekauft.

Bemerkenswerterweise betraf der Deal Emergent Fidelity Technologies und Robinhood. Bankman-Fried ist der alleinige Direktor und Mehrheitseigentümer der ersteren.

Nach den Nachrichten stieg die Aktie von Robinhood (HOOD) in der nachbörslichen Handelssitzung um 36 %. Der Preis zog sich später zurück und stieg zum Berichtszeitraum um 24 %, wie MarketWatch zeigt.

Airdrop von VNSMART Sam Bankman-Fried von FTX kauft 7,6 % der Anteile an Robinhood, HOOD steigt um 23 %, Krypto News Aktuell

Kurz vor der Ankündigung notierten die Aktien des Unternehmens auf einem Allzeittief von 7,73 $. Verglichen mit dem IPO-Preis von HOOD vom Juli 2021 ist dies ein Abschlag von über 75 %. Die Übernahme von Bankman-Fried hat den Investoren von Robinhood daher eine gewisse Erleichterung gebracht.

SBF beteiligt sich an Robinhood

Laut der Einreichung bei der US-Aufsichtsbehörde hat Bankman-Fried eine Beteiligung an Robinhood gekauft, weil er es als „attraktives Investment“ betrachtet. Robinhood wiederholte diese Aussage über sein Kommunikationsteam in einem Tweet:
„Natürlich halten wir es auch für eine attraktive Investition.“

Darüber hinaus heißt es in dem Dokument weiter, dass die Aktien eine „Investition“ seien. Als solches plant der Bankman-Fried nicht, Robinhood zu „verändern oder zu beeinflussen“.

Das Dokument stellt jedoch klar, dass er immer wieder „Gespräche führen“ wird mit der Unternehmensleitung. Diese Überlegungen können die Steigerung des „Shareholder Value“ durch Maßnahmen wie „strategische Alternativen oder operative oder Managementinitiativen“ beinhalten. Darüber hinaus kann der Unternehmer in Zukunft weitere Anteile erwerben, wenn er dies wünscht.

Augen auf Krypto

Robinhood beschloss, sich 2018 im Kryptohandel zu versuchen. Danach stieg der Umsatz des Unternehmens von 278 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 auf 1,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021. Die finanzierten Konten stiegen ebenfalls von 5 Millionen auf 22 Millionen.

Nach einem Rückgang der aktienbasierten Umsätze hat der Online-Broker seine Krypto-Operationen Anfang Januar weiter intensiviert. Der Schritt brachte es auf Augenhöhe mit den führenden Börsen Coinbase und dem Winklevoss-eigenen Gemini. Im ersten Quartal 2022 führte Robinhood einen erheblichen Teil (18 %) seiner Einnahmen auf kryptobezogene Transaktionen zurück.

Ebenfalls im Einklang mit seinem „Crypto First“-Ansatz steht Robinhoods Übernahme der in London ansässigen Digital-Asset-Plattform Ziglu, deren behördliche Genehmigung noch aussteht.

Vor kurzem hat Robinhood seine mit Spannung erwartete Krypto-Wallet für seine 2 Millionen Benutzer auf der Warteliste eingeführt. Der Online-Broker plant nun, das Wallet für schnellere Transaktionen in das Lightning Network von Bitcoin zu integrieren. Die Handels-App listete auch das Meme auf coin Shiba Inu (SHIB), aufgrund der hohen Benutzernachfrage.

Aber selbst dann hatte Robinhood seine Herausforderungen: Der Umsatz im ersten Quartal 2022 ging im Jahresvergleich um 39 % zurück.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen (wird nach Freigabe veröffentlicht)