Krypto News

US-Behörden geben über 150.000.000 US-Dollar in veruntreuten Bitcoins an den Technologiekonzern Sony zurück

Das US-Justizministerium (DOJ) geht hart gegen Kriminelle vor, die versuchen, Kryptowährungen zu verwenden, um ihre illegalen Gewinne zu verbergen.
In einer neuen Pressemitteilung gab die US-Staatsanwaltschaft von Südkalifornien bekannt, dass sie über 150 Millionen US-Dollar an Geldern zurückgeben will, die dem japanischen Elektronikriesen Sony von einem Mitarbeiter namens Rei Ishii gestohlen wurden.

Als Teil einer internationalen Anstrengung stellte das Federal Bureau of Investigation (FBI) fest, dass Herr Ishii das Geld zum ersten Mal veruntreute, während Sony eine Überweisung zwischen Konten durchführte.

Ishii leitete das Geld auf ein von ihm kontrolliertes Bankkonto in La Jolla, Kalifornien, um, wandelte es dann in 3.879 Bitcoin um und schickte die BTC an eine Cold Wallet.

Im vergangenen Sommer arbeitete das FBI eng mit Sony und der Citibank sowie den japanischen Strafverfolgungsbehörden zusammen, um die Angelegenheit zu untersuchen. Es gelang ihnen, den privaten Schlüssel der Cold Wallet zu erhalten und anschließend ihren Inhalt wiederzugewinnen.

Der amtierende US-Staatsanwalt Randy Grossman sagte, dass die gestohlenen Gelder zurückgegeben werden, und gab auch eine ernste Warnung an diejenigen heraus, die das Versprechen der Anonymität der Kryptowährung nutzen wollten, um zu stehlen.

Er sagte,

„Kriminelle sollten zur Kenntnis nehmen: Sie können sich nicht darauf verlassen, dass Kryptowährungen Ihre unrechtmäßig erworbenen Gewinne vor den Strafverfolgungsbehörden verbergen.

Die Vereinigten Staaten stimmen sich umfassend mit ihren internationalen Partnern ab, um Kriminalität zu verhindern und gestohlene Gelder wiederzuerlangen.“

Die zuständige FBI-Spezialagentin Suzanne Turner fügte hinzu:

„Die technische Expertise des FBI war in der Lage, das Geld zur Krypto-Wallet des Subjekts zurückzuverfolgen und diese Gelder zu beschlagnahmen.“

Eine Reihe inländischer Behörden koordinierte die Ermittlungen, darunter die Abteilung für Geldwäsche und Vermögensabschöpfung des DOJ und das Büro für internationale Angelegenheiten des Justizministeriums.

Ishii wird in Japan angeklagt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels liegt der Preis für Bitcoin bei 48.690 US-Dollar, was bedeutet, dass seine illegalen Beute jetzt einen Wert von über 188 Millionen US-Dollar haben.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.
Preisaktion prüfen

.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.