Krypto News

Weißes Haus setzt sich für DAME-Steuer-Vorschlag zur Bewältigung der angeblichen Umweltkosten des Krypto-Minings ein – Mining Kürzer: White House unterstützt DAME-Steuer zur Verringerung von Umweltauswirkungen durch Kryptowährungs-Mining.

Die Biden-Administration kündigte am 2. Mai 2023 in einem Blog-Beitrag den Digital Asset Mining Energy (DAME) Steuervorschlag als Teil des umfassenden 182-seitigen Budgetvorschlags für das Haushaltsjahr 2024 an. Die DAME-Steuer zielt darauf ab, “Krypto-Miner für die Kosten zahlen zu lassen, die sie anderen aufgrund der Umweltauswirkungen von Mining-Aktivitäten auferlegen”.

Als Reaktion auf die Drohung des sogenannten Klimawandels zeigt sich die Regierung besorgt darüber, dass der Energieverbrauch des Krypto-Mining eine “negative Auswirkung auf die Umwelt, die Lebensqualität und die Stromnetze hat, wo sich diese Firmen im ganzen Land ansiedeln”. Um diesen Umweltkosten entgegenzuwirken, glaubt das Weiße Haus, dass die Digital Asset Mining Energy (DAME) Steuer Unternehmen dazu anregen wird, “die Schäden, die sie der Gesellschaft zufügen, besser zu berücksichtigen”. Die DAME-Steuer beabsichtigt, eine allmählich steigende Steuer auf Krypto-Asset-Miner in den Vereinigten Staaten zu erheben, die letztendlich 30 % erreichen soll.

Im Blog-Beitrag verweist das Weiße Haus auf einen Artikel in der New York Times, der beschuldigt wird, einseitig und voreingenommen zu sein, sowie auf veraltete Daten und fehlende Gegenargumente zu setzen. Die Biden-Administration vergleicht auch den Stromverbrauch des Minings mit dem Energieverbrauch der Beleuchtung von Wohngebieten in Amerika. Diese Taktik wird als irreführend angesehen, da sie den Lesern glauben macht, dass Technologie Energieressourcen stiehlt, die für den menschlichen Gebrauch bestimmt sind.

Der Vergleich lässt jedoch den Nutzen von angewandten direkten Reaktionssystemen oder aktuellen Forschungsergebnissen des ESG-Analysten Daniel Batten außer Acht. Die Botschaft der Biden-Administration versäumt es, erneuerbare Energiequellen anzuerkennen, die von Bitcoin-Minern genutzt werden, oder wie Mining dazu beitragen kann, Flare-Emissionen zu reduzieren.

Siehe auch  Bitcoin-Hash-Rate trotz Anstieg fast auf Allzeithoch Mining Schwierigkeit

Dennoch behauptet das Weiße Haus, dass Miner, die erneuerbare Energie nutzen, tatsächlich “die Menge an sauberem Strom reduzieren, die für andere Zwecke zur Verfügung steht”, was zu erhöhten Preisen für Verbraucher führt. Das Wort “dreckig” wird mehrmals verwendet, wenn angeblich “dreckigere Stromquellen” erwähnt werden.

Schließlich betont das Weiße Haus, dass die DAME-Steuer nur “ein Beispiel für die Bemühungen der Regierung ist, den Klimawandel zu bekämpfen”. Sie dient lediglich als “Beginn davon, dass Krypto-Miner ihren fairen Anteil an den Kosten zahlen, die den lokalen Gemeinden und der Umwelt auferlegt werden”.

Der DAME-Steuer-Vorschlag wird sicherlich kontrovers diskutiert werden, da er die Krypto-Industrie direkt betrifft und als eine Art “Strafe” für den Energieverbrauch angesehen werden kann, der für die Sicherung des Netzwerks notwendig ist. Einige argumentieren jedoch, dass es notwendig ist, den Umweltschutz in die Überlegungen der Branche einzubeziehen, um langfristigen Schaden zu vermeiden.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.