Kucoin traders

Paar gewinnt Millionen mit Rubbellos – gehen am Ende leer aus.

##„Familie ruiniert“

Ein Pärchen aus England kauft ein Rubbellos und gewinnt umgerechnet 1,2 Millionen Euro. Doch Glück hat ihnen das Geld nicht gebracht – im Gegenteil.

Drei Monate sollen Michael (39) und Charlotte (37) aus dem englischen Spalding zusammen gewesen sein, als sie beim Einkaufen ein Rubbellos kaufen. Ein Vorschlag von Michael, wie er später sagen wird. Denn am Ende trennt sich Charlotte von Michael – und verlangt das Geld für sich allein.

„Charlotte sagte, dass sie kein Geld für Rubbellose übrig hat, aber ich antwortete, dass ich ihr das Geld überweisen würde“, sagte er gegenüber der britischen Zeitung „The Sun“. Weil er seine Bankkarte nicht dabeihatte, zahlte Charlotte selbst an der Kasse.

Zu Hause kratzten die beiden das Fenster auf dem Rubbellos frei und stellten ein unglaubliches Fest dar: Sie hatten eine Million Pfund gewonnen. Das Paar feiert den Gewinn mit einem Urlaub am Meer. Man habe ein neues Haus und ein neues Auto kaufen wollen. Seinen Anteil am Los will Michael währenddessen überwiesen haben. Videomaterial einer Überwachungskamera, das der Lottogesellschaft vorliegt, soll das beweisen.

###Frau verlässt ihn „wie aus dem Nichts“ – inklusive Millionengewinn

Diese kleinen Details sind heute wichtig. Pech im Spiel, Glück in der Liebe – oder umgekehrt? Im Fall von Michael aus England ist am Ende Freundin Charlotte weg und das Geld auch. Sie habe ihn von einem Tag auf dem anderen „wie aus dem Nichts“ verlassen, sagte er der englischen Zeitschrift „Mirror“. Den Rubellosgewinn habe sie komplett für sich beansprucht. Er sei sich im Klaren, dass sie mit ihrem Bankkonto für das Los bezahlt habe, aber der Gewinn „sollte aus moralischen Gründen zur Hälfte geteilt werden“.

Die Lotto-Gesellschaft befragte das Paar voneinander, ließ sich auch von der Verkäuferin des Loses bestätigen, dass Michael das Geld überwiesen hatte, wie auf den Kameras zu sehen. Ex-Freundin Charlotte beteuert dagegen das Gegenteil.

###„Eine Million Pfund hat noch nie so viel Unheil gebracht“

Ein Angehöriger soll gegenüber der „Sun“ gesagt haben: „Eine Million Pfund hat noch nie so viel Unheil gebracht.“ Der Gewinn habe die letzten drei Monate für Charlotte und ihre Familie ruiniert. „Mike hat kein Recht auf das Geld. Er ist keine nette Person. Charlotte hat gewonnen, sie hat für das Ticket bezahlt. Der Fall ist geschlossen.“

Und das ist er auch: Nach wochenlanger Verhandlung – und einem Wechsel der Betreiber – kommt die Lotto-Gesellschaft zu einem Ergebnis: Nur die Person, deren Name auf dem Ticket steht, hat Anspruch auf den Preis. Hätte das Paar aus England den Gewinn teilen wollen, hätte man zuvor einen Vertrag aufsetzen müssen. Sie bekommen den vollen Gewinn, nichts.

Quellen: Bild, Die Sonne, Spiegel

Exit mobile version