Bitcoin NewsKrypto News

Bitcoin fällt unter 25.000 US-Dollar, da der ehemalige Paypal-Präsident es als universelle Internetwährung anpries

Bitcoin als universelles Protokoll für Internetgeld

In einem Interview mit CNBC äußerte David Marcus, ehemaliger Präsident von Paypal und Leiter von Facebook Payments, seine Überzeugung, dass Bitcoin das universelle Protokoll für Geld im Internet sei. Er betonte die Bedeutung von Bitcoin als Flaggschiff-Kryptowährung und seine zentrale Rolle als Zahlungslösung. Gleichzeitig erörterte er sein Potenzial als globales Zahlungsnetzwerk.

Marcus hob die Bedeutung von Bitcoin als universelles Protokoll für die Wertübertragung im Internet hervor und erklärte, dass es bisher kein solches Protokoll gibt, das den Transport von Werten ermöglicht. Seine Vision besteht darin, Bitcoin in ein globales Zahlungsnetzwerk umzuwandeln, das eine nahtlose und effiziente Möglichkeit zur grenzüberschreitenden Wertübertragung bietet.

Ein Vorteil von Bitcoin, den Marcus nannte, ist seine Verfügbarkeit und Zugänglichkeit. Im Gegensatz zu herkömmlichen Finanzsystemen, bei denen möglicherweise Gebühren anfallen und bestimmte Öffnungszeiten beachtet werden müssen, ist Bitcoin rund um die Uhr verfügbar. Diese inhärente Eigenschaft sorgt für mehr Komfort und Flexibilität und ermöglicht es Benutzern, Transaktionen jederzeit, auch am Wochenende, durchzuführen.

Marcus erkannte zwar das Potenzial von Bitcoin als Zahlungsnetzwerk an, stellte jedoch fest, dass seine Hauptfunktion möglicherweise nicht darin besteht, als Währung für alltägliche Einkäufe zu dienen. Dennoch betonte er die Rolle von Bitcoin als universelles Protokoll für Geld im Internet, das eine sichere und effiziente Wertübertragung über verschiedene digitale Plattformen hinweg ermöglicht.

Die Unterstützung von Marcus festigt die Position von Bitcoin als Flaggschiff-Kryptowährung und stärkt sein Potenzial als universelles Protokoll für Internetgeld.

Das BTC-Handelsvolumen erreicht den niedrigsten Stand seit 2019

Laut Daten des Satoshi Club erlebt Bitcoin einen erheblichen Einbruch seines täglichen Handelsvolumens und erreicht mit nur 5,4 Milliarden US-Dollar den niedrigsten Stand seit Februar 2019. Dieser Rückgang wird auf die mangelnde Marktbegeisterung nach dem Zusammenbruch von FTX zurückgeführt. Der Bitcoin-Preis fiel ebenfalls am Montag auf 24.900 US-Dollar, den niedrigsten Stand seit Juni. Dies verstärkte die Besorgnis über einen möglichen anhaltenden Rückgang in Kürze.

Siehe auch  Altcoin-Projekt, das vom Milliardär Chamath Palihapitiya unterstützt wird, explodiert nach der Notierung von Coinbase Pro

Das schwindende tägliche Handelsvolumen von Bitcoin deutet auf eine vorherrschende Apathie unter den Händlern hin, mit geringerer Beteiligung und einem Mangel an nennenswerten Kauf- oder Verkaufsaktivitäten. Dieser Trend erinnert an die Marktstimmung nach dem Zusammenbruch von FTX, die das Anlegervertrauen nachhaltig beeinträchtigt hat.

Der Bitcoin-Preis fiel weiter, sodass er die 25.000-Dollar-Marke kurzzeitig unterschritt. Dieser Rückgang verstärkt die Besorgnis der Marktteilnehmer über die Möglichkeit eines anhaltenden Abwärtstrends von Bitcoin in den kommenden Wochen.

Trotz der aktuellen Herausforderungen bleibt Bitcoin weiterhin die führende Kryptowährung und behält seine Position als universelles Protokoll für Geld im Internet bei. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Markt in den kommenden Wochen entwickeln wird und welche Rolle Bitcoin dabei spielen wird.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.