Bitcoin News

Bitcoin steuert auf einen Bärenmarkt zu, sagt JPMorgan, da BTC bei 37.000 US-Dollar feststeckt

  • Bitcoin zeigte Mitte dieser Woche Anzeichen eines Aufwärtstrends und erreichte einen Preisanstieg von 14 Prozent, aber JPMorgan glaubt, dass die jüngsten Trends der Währung auf einen Bärenzyklus hindeuten.
  • Die anhaltende Erosion des Marktanteils von BTC von nun 44 Prozent ist auch für die Bank ein sehr besorgniserregender Trend.

Bitcoin war in der letzten Woche an eine Spanne gebunden und handelte in der Mitte von 30.000 US-Dollar in einem seitwärts tendierenden Markt. Am Dienstag war eine leichte Volatilität zu beobachten, die auf knapp über 31.000 USD fiel, bevor sie das Tempo beschleunigte und mit 14 Prozent den höchsten Tagesgewinn seit zwei Wochen verzeichnete. Seitdem scheint es jedoch bei 37.000 US-Dollar festzustecken. Und laut JPMorgan gibt es Grund zur Besorgnis.

Zum Zeitpunkt der Drucklegung wird die Top-Kryptowährung bei 37.320 USD gehandelt, was am vergangenen Tag nur um 1,5 Prozent gefallen ist. Er markierte ein Intra-Day-Tief bei 35.847 USD und ein Hoch bei 38.136 USD.

Der Monat Juni war weiterhin dunkel für Bitcoin, wobei die Kryptowährung in diesem Monat um über 40 Prozent gesunken ist. Sei es die Energieverbrauchsdebatte, das harte Durchgreifen des US-Kongresses, die erneute Anfeindung der chinesischen Regierung oder neue Aufrufe von Ländern wie den Niederlanden, ihn zu verbieten, Bitcoin hat viel dagegen.

Das Handelsvolumen hat ebenfalls einen deutlichen Rückgang erlebt und ist mit 40 Milliarden US-Dollar am vergangenen Tag um fast 25 Prozent gesunken. Insgesamt lag das Handelsvolumen im Juni bei durchschnittlich 34,8 Milliarden US-Dollar, ein starker Rückgang gegenüber seinen Blütezeiten im Mai und April, als es nördlich von 65 Milliarden US-Dollar lag. Perspektivisch ist dies das niedrigste Handelsvolumen seit Dezember.

Siehe auch  Frankreich führt Bitcoin in Altersvorsorgepläne ein - Neue Ära der Finanzinnovation

LESEN SIE AUCH: Bitcoin verzeichnet die größten Gewinne in zwei Wochen, da El Salvador es legal einführt, aber die USA und China dämpfen seine Aussichten

JPMorgan sieht dunklere Tage für Bitcoin ahead

Bitcoin steuert auf dunklere Tage zu, glaubt die größte Bank der USA. In einer Mitteilung an die Anleger wiesen die Analysten von JPMorgan auf eine Reihe von Faktoren wie einen Rückgang des Terminmarktes als Grund zur Vorsicht hin. Der Spotpreis von BTC liegt über seinem Futures-Preis, was zeigt, dass institutionelle Anleger einen weiteren Rückgang erwarten.

Die Analysten bemerkten: "Wir glauben, dass die Rückkehr zur Backwardation in den letzten Wochen ein negatives Signal war, das auf einen Bärenmarkt hinweist."

Laut dem Bericht, der zuerst auf erschien Bloomberg, der aktuelle BTC-Futures-Trend spiegelt den von 2018 wider. In diesem Jahr verlor BTC drei Viertel seines Wertes, nachdem er im Dezember 2017 fast 20.000 USD erreicht hatte.

Die Analysten definieren Backwardation als „eine ungewöhnliche Entwicklung und ein Spiegelbild dafür, wie schwach die Bitcoin-Nachfrage derzeit von institutionellen Anlegern ist, die dazu neigen, Kontrakte zu verwenden, die an der Chicago Mercantile Exchange notiert sind“.

JPMorgan-BTC-chart-courtesy-of-Bloomberg.jpg

JPMorgan BTC Backwardation Chart mit freundlicher Genehmigung von Bloomberg

Die Analysten sind weiterhin besorgt über die schwindende Dominanz von BTC. Bei Redaktionsschluss liegt er bei knapp 44 Prozent. Obwohl es sich seit dem Erreichen von 40 Prozent Mitte Mai um einige Punkte erholt hat, liegt es immer noch unter den 72 Prozent, die es am 2. Januar dieses Jahres verzeichnete.

Laut JPMorgan muss die Dominanz von BTC mindestens 50 Prozent betragen, damit die Bullen wieder die Kontrolle übernehmen können.

Siehe auch  Die Krypto-Plattform, die vorhersagte, dass Bitcoin 50.000 US-Dollar erreichen würde, hat ein neues Ziel bekannt gegeben

.

Quelle:

Artikel in englischer Sprache auf crypto-news-flash.com.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.