Bitcoin NewsReserve

Bitcoin stürzt weiter ab: Neue Handelswoche beginnt mit Kurssturz unter 63.000 US-Dollar

Bitcoin rutscht ab, BoJ erwägt Zinserhöhung und UPS verkauft Frachtvermittlungsgeschäft - Neue Entwicklungen am Finanzmarkt

Bitcoin, eine der bekanntesten Kryptowährungen, setzt auch in der neuen Handelswoche seine Kursverluste fort. Bereits in der vergangenen Woche verzeichnete Bitcoin die zweitgrößten Verluste in diesem Jahr. Der Bitcoin-Kurs fiel bis Sonntag um 7%, was die schwächste Woche seit April darstellt. Am Montagmorgen sank der Kurs weiter und fiel unter die Marke von 63.000 US-Dollar. Dieser Rückgang wird teilweise durch Kapitalabflüsse bei den amerikanischen Bitcoin-ETFs verursacht, die sechs Tage in Folge Abflüsse verzeichneten. Das Allzeithoch des Bitcoins wurde im März mit fast 74.000 US-Dollar erreicht. Die Verkäufe werden durch die schwindende Überzeugung ausgelöst, dass die Federal Reserve in diesem Jahr keine Zinssenkungen mehr vornehmen wird, was die Grundlage für eine weitere Rallye bei risikoreichen Anlagen darstellen würde.

Die Bank of Japan erwägt derweil eine Zinserhöhung. Das Protokoll der Juni-Sitzung zeigt, dass die Bereitschaft für eine Zinserhöhung bei der BoJ gestiegen ist. Obwohl der Zinssatz zuletzt bei 0,00 bis 0,10 % p.a. belassen wurde, scheint die Notenbank nun eine Zinserhöhung im Juli zu erwägen. Seit zwei Jahren liegt die Inflation über dem selbstgesetzten Ziel von 2,0 %. Die Kerninflation erreichte im Mai 2,5 % p.a. Ein weiterer Grund für die Überlegungen zur Zinserhöhung ist der schwache Yen, der die Inflation ins Land importiert.

UPS, ein global agierendes Logistikunternehmen, hat sein Frachtvermittlungsgeschäft mit Verlust verkauft. Der Geschäftsbereich, der unter dem Namen Coyote Logistics operierte, wurde für 1,025 Mrd. US-Dollar an RXO verkauft. Dies stellt keinen Erfolg für UPS dar, da das Unternehmen den Geschäftsbereich erst 2015 für 1,8 Mrd. US-Dollar erworben hatte. Der CEO von UPS, Carol Tomé, hatte bereits zu Beginn des Jahres angekündigt, sich von Coyote Logistics trennen zu wollen, da das Geschäft, insbesondere aufgrund der Volatilität des Lkw-Marktes, den Gewinn von UPS beeinträchtigte. Durch die Akquisition baut RXO seinen Kundenstamm signifikant aus.

Siehe auch  Bitcoin-Kurs im Sinkflug: Die Faktoren hinter dem plötzlichen Rückgang

Die Märkte in Asien zeigten am Montag rote Zahlen, wobei nahezu alle Benchmarks Verluste verzeichneten. Der Nikkei 225 Index in Japan konnte jedoch zeitweise um mehr als 0,30 % zulegen. Der Yen arbeitet sich an die Marke von 160 gegen den US-Dollar heran, die bisher von der Bank of Japan strikt verteidigt wurde. Der DAX-Future (September) wird bei 18.330 Punkten gehandelt, während der Aktienhandel in Frankfurt durchwachsen verlief. Der DAX konnte auf Wochensicht leicht zulegen, unterstützt vor allem von den Aktien der Deutschen Börse, die um 5,57 % stiegen. Auch in New York zeigten sich die wichtigsten Benchmarks freundlich, wobei der Dow Jones Industrial Average Index um 1,45 % stieg.

In Bezug auf mögliche zukünftige Entwicklungen spielen sowohl die weiteren Kursbewegungen von Bitcoin als auch die Entscheidung der Bank of Japan zur Zinspolitik eine entscheidende Rolle für die Finanzmärkte. Der Verkauf des Frachtvermittlungsgeschäfts von UPS könnte auch Auswirkungen auf die Logistikbranche haben. Anleger und Marktteilnehmer sollten daher die aktuellen Entwicklungen aufmerksam verfolgen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.