Bitcoin NewsStatus

El Salvador nutzt die Energie des Vulkans, um Bitcoin zu schürfen: Eine umweltfreundliche Mining-Lösung

Entdecken Sie, wie El Salvador die Kraft eines Vulkans nutzt, um Bitcoin zu schürfen und dabei Millionen zu verdienen.

El Salvador hat einen innovativen Ansatz gefunden, um die Energie eines Vulkans zu nutzen und gleichzeitig seine Bitcoin-Reserven zu erweitern. Mit Hilfe eines 102-MW-Erdwärmekraftwerks setzt das Land 1,5 MW ein, um 300 Prozessoren zu betreiben, die Bitcoin schürfen. Diese kreative Methode hat El Salvador bisher 29 Millionen Dollar eingebracht, indem sie geothermische Ressourcen effizient nutzen.

Trotz der Herausforderungen, auf die das Land bei der Einführung von Bitcoin als legitimes Zahlungsmittel gestoßen ist, hat die Regierung konsequent an ihrem Engagement für die Kryptowährung festgehalten. El Salvador war das erste Land, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zugelassen hat, und hat in den letzten drei Jahren bereits 474 Bitcoin abgebaut. Dies entspricht einem Wert von etwa 354 Millionen Dollar, gemessen an den aktuellen Kursen. Ein Teil dieser Bitcoin wurde mithilfe der Energie eines Vulkans abgebaut, was zeigt, wie innovativ das Land bei der Nutzung seiner Ressourcen ist.

Präsident Nayib Bukele gab im Jahr 2021 ein Gesetz heraus, das Bitcoin den gleichen rechtlichen Status wie dem US-Dollar verlieh. Dies bedeutet, dass Bitcoin offiziell als Währung neben dem US-Dollar akzeptiert wird. Um die Einführung von Bitcoin zu fördern, verteilte die Regierung 30 Dollar in Bitcoin an jeden Bürger, der eine digitale Geldbörse einrichtete. Trotz dieser Maßnahmen nutzten jedoch nur 14 Prozent der Bürger Bitcoin als Währung.

Die Entscheidung, Bitcoin als Währung zu akzeptieren, wurde nicht ohne Kritik seitens internationaler Finanzinstitutionen wie dem Internationalen Währungsfonds (IWF) aufgenommen. Kritiker weisen auf die starken Preisschwankungen und den hohen Energieverbrauch von Bitcoin hin. Das Mining von Bitcoin erfordert komplexe Berechnungen, die viel Energie verbrauchen, oft aus fossilen Brennstoffen. Dies trägt zur Umweltbelastung durch erhöhte Kohlenstoffemissionen bei.

Siehe auch  Bitcoin-Wale zeigen ein anderes Verhalten als in früheren Zyklen, aber warum?

Um diesen Energieverbrauch und die Umweltbelastung zu reduzieren, hat El Salvador eine umweltfreundlichere Lösung gefunden: die Nutzung von Vulkanenergie. Der Stratovulkan Tecapa in El Salvador dient als Energiequelle für den Betrieb der Bitcoin-Mining-Prozessoren. Mit einer Gesamtleistung von 102 MW stellt die Regierung 1,5 MW für den Betrieb der 300 Prozessoren bereit. Diese grüne Energiequelle ermöglicht es El Salvador, Bitcoin abzubauen und gleichzeitig seine Umweltverträglichkeit zu verbessern.

Die bisher abgebauten 474 Bitcoin haben einen aktuellen Wert von fast 29 Millionen Dollar. Angesichts der Erholung des Kryptowährungsmarktes wird erwartet, dass der Wert dieser Bestände in Zukunft weiter steigen wird. El Salvador hat gezeigt, wie Innovation und Kreativität bei der Nutzung natürlicher Ressourcen dazu beitragen können, wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen und gleichzeitig umweltfreundliche Lösungen zu fördern. Die Kombination aus Vulkanenergie und Bitcoin-Mining ist ein wegweisendes Beispiel dafür, wie Länder ihre Ressourcen effizient nutzen können, um in der modernen Wirtschaft erfolgreich zu sein.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.