Bitcoin NewsDaiFraxTetherUsdp

Mica: Europa marschiert voraus mit Krypto-Regulierung gegen Stablecoin Expansion

Die Zukunft von Stablecoins in Europa: Wie beeinflusst die MICA-Regulierung den Markt?

Am 30. Juni 2024 tritt die Verordnung "Märkte für Krypto-Assets" (MiCA) offiziell im europäischen Gebiet in Kraft, und es werden bedeutende Maßnahmen eingeführt, um die Ausbreitung von Stablecoins aus dem Ausland einzudämmen, um die lokalen Stablecoins zu begünstigen, die mit dem EURO korreliert sind. Dies könnte jedoch die technologische Expansion der Union im Kryptosektor einschränken und zu einem allgemeinen Rückgang statt zu einem Wachstum führen.

MiCA und Stablecoin: die Kryptoverordnung, die die Ausgabe von E-Geld begrenzt, tritt am 30. Juni in Kraft
Am 10. Oktober 2023 wurde die Verordnung "Märkte für Krypto-Assets" (MiCA) vom Europäischen Parlament mit 28 positiven Stimmen verabschiedet und wird nun offiziell in Kraft treten. Die Themen, die im neuen Text behandelt werden, richten sich an eine Vielzahl von Teilnehmern in der Branche, wie Emittenten von Krypto-Assets, Anbieter von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Krypto-Assets (CASP) und kryptographische Börsenplattformen, und behandeln Schlüsselfragen wie Verbraucherschutz, neue Verpflichtungen zur Bekämpfung von Geldwäsche, Umweltauswirkungen und soziale Verantwortung von Unternehmen. Ein ganzer Abschnitt der Verordnung ist jedoch ausschließlich der Welt der Stablecoins gewidmet, genauer gesagt in Bezug auf die Emittenten von E-Geld-Token (EMT), also eine spezifische Art von Krypto-Asset, das darauf abzielt, einen stabilen Wert zu erhalten, indem es sich auf den Wert einer offiziellen Währung bezieht. Diese Definition distanziert sich von der von Asset-referenzierten Token (ARTs), die Krypto-Assets identifizieren, die darauf abzielen, einen Wert relativ zur Kombination mehrerer Vermögenswerte oder offizieller Währungen zu erhalten. MiCA regelt die steuerliche Relevanz von Tauschgeschäften (Swaps) zwischen Kryptowährungen und E-Geld-Token, während Tauschgeschäfte von Kryptowährungen in Asset-referenzierte Token in diesem Sinne nicht berücksichtigt werden sollten. Die neue MiCA-Verordnung bestimmt auch, dass nur solche Stablecoins, die bestimmte Anforderungen erfüllen, frei in Europa gehandelt werden dürfen, wie ihre Aufsicht durch die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) und das Vorhandensein einer spezifischen "elektronischen Geldlizenz". Diese Anforderungen beschränken einige etablierte Stablecoins sowohl in Europa als auch auf anderen Kontinenten wie USDT, der aufgrund des Fehlens der spezifischen Lizenz effektiv illegal wird, die bei Einzahlung von Sicherungsvermögen bei einer in der EU ansässigen Kreditinstitut erhältlich ist. Darüber hinaus sieht das neue Gesetz, das bald in Kraft tritt, ein Höchstlimit von 200 Millionen Euro des täglichen Handelsvolumens (quartalsweiser Durchschnitt) vor: Diese Zahl ist im Vergleich zu den täglich von den größten Stablecoins im Kryptomarkt aufgezeichneten Volumina deutlich niedriger. Nach Ansicht einiger Experten auf diesem Gebiet, wie Mathieu Hardy von der OSOM Wealth Management App, kann diese Beschränkung der MiCA auf der Stablecoin-Front als starke Diskriminierung gegenüber elektronischen Geld-Token mit einem festen Wert in USD angesehen werden. Beobachtet man das durchschnittliche Volumen der letzten 30 Tage der wichtigsten USD Stablecoins, so kann man sehen, dass die Top 10 diversifizierten Münzen nach Blockchain-Zugehörigkeit den täglichen Grenzwert von 200 Millionen Euro deutlich überschreiten würden.

Siehe auch  Kryptowährungsmarkt: Binance Coin (BNB), Near Protocol (NEAR) und Option2Trade (O2T) - Neue Generation der Investitionen

Kaiko Research: ein Sprungbrett für EURO-gekoppelte stabile Krypto
Laut Kaiko Research könnte die bevorstehende MiCA-Verordnung in Europa den Umfang der an den EURO gekoppelten stabilen Krypto verbessern, die von Unternehmen innerhalb der Union emittiert und verwaltet werden. Die neue Verordnung wird tatsächlich als Sprungbrett für lokale E-Geld-Token betrachtet, die derzeit im Vergleich zu anderen ausländischen E-Geld-Token noch besonders niedrige Volumina verzeichnen. Schon in den letzten Monaten haben mehrere Kreditinstitute begonnen, ihre eigenen Stablecoins anzubieten, wie beispielsweise die Société Générale mit dem Start von EURCV. Seit Oktober 2023, seit das Europäische Parlament die MiCA-Verordnung genehmigt hat, haben die wöchentlichen Handelsvolumina von an den EURO gekoppelten Stablecoins einen starken Anstieg verzeichnet, der zeitweise sogar 100 Millionen überschritten hat, was darauf hindeutet, dass die Nachfrage auf den europäischen Märkten endlich steigt.

Börsen, Tether und USDT: Die Regulierung von MiCA als Rückschritt für Europa
Die führenden Kryptobörsen in Europa haben sich bereits auf das bevorstehende regulatorische Erdbeben mit MiCA vorbereitet und haben begonnen, diejenigen Stablecoins von ihren Handelspaaren zu entfernen, die nicht mit der Regulierung konform sind. Binance hat in diesem Zusammenhang angekündigt, dass es sein Angebot zwischen "regulierten" und "nicht autorisierten" Stablecoins differenziert hat, ohne jedoch explizit aufzuführen, welche Münzen für europäische Kunden ausgeschlossen werden. Was wir im Moment wissen, ist, dass die Launchpads in FDUSD ausgesetzt werden, und dass die Belohnungen in USDT für den "Spend-to-Earn"-Abschnitt nach dem 29. Juni nicht mehr gutgeschrieben werden, außer für die vor diesem Zeitpunkt angefallenen Belohnungen: Es ist jedoch nicht klar, ob USDT, das sich als der von der neuen Verordnung am stärksten betroffene Stablecoin herausstellt, noch auf den Spot- und Futures-Märkten von Binance gehandelt werden kann. Die Börse OKX hat dagegen bereits im März USDT aus dem Verkehr gezogen, ohne sich auf die MiCA-Verordnung zu beziehen, aber mit offensichtlichen Verbindungen, während Kraken kürzlich Pläne für eine ähnliche Streichung abgelehnt hat. In der Zwischenzeit geht aus den neuesten Nachrichten aus dem Kryptomarkt hervor, dass die Entscheidung von Uphold, ab dem 1. Juli 6 Stablecoins wie USDT, DAI, FRAX, GUSD, USDP und TUSD von der Liste auszuschließen, wobei USDC ausgenommen ist.

Siehe auch  Die unerwartete Allianz: Elon Musk als Krypto-Berater von Donald Trump?

Die Bollastik von MiCA gegenüber an den USD gekoppelten stabilen Kryptowährungen könnte jedoch Probleme für europäische Kunden von Börsen verursachen, die immer noch USDT als Hauptmittel für den Übergang von FIAT zu CRYPTO nutzen. Tatsächlich zeigt sich nach den Daten von Kaiko Research sowohl auf Binance als auch auf Kraken das USDT-EUR-Paar in Bezug auf das Handelsvolumen als häufiger gehandeltes Instrument im Vergleich zu BTC-EURO, was zeigt, dass die Währung von Tether für die europäischen Märkte eine wesentliche Ressource darstellt. In einem solchen Kontext könnten viele Händler dazu neigen, sich auf regulierte Alternativen wie USDC umzustellen.

Paolo Ardoino, derzeitiger CEO von Tether, hat die bevorstehende MiCA-Verordnung scharf kritisiert und betont, wie die Anforderung, dass Emittenten mindestens 60% ihrer Reserven in Bankguthaben halten müssen, eine kontraproduktive Maßnahme in Bezug auf die Sicherheit für den Endkunden darstellt. Tatsächlich versichert die Europäische Zentralbank nur Bankeinlagen bis zu 100.000 Euro, eine Summe, die deutlich niedriger ist als die Marktkapitalisierung von USDT, die sich auf 112 Milliarden Dollar beläuft. Die Forderung an Emittenten wie Tether, ihre Reserven mit einfachen Bankeinlagen zu hinterlegen, um den Vorschriften zu entsprechen, bietet eine mögliche Grundlage für eine der größten finanziellen Katastrophen in der Welt der Kryptofinanzierung im Falle eines Zusammenbruchs der Depotbank. Tether hält derzeit Reserven in Bargeld und Äquivalenten, US-Staatspapiere, Edelmetalle, Bitcoin und anderen Investitionen, und bietet eine perfekt differenzierte Vermögensallokation, die je nach finanzieller Situation des Technologieriesen gewichtet ist, der im ersten Quartal 2024 Gewinne von 4,5 Milliarden Dollar verzeichnete.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schließen

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.