Krypto News

CoinSwitch CEO Pitches für regulatorische Klarheit, Gewissheit, Frieden beim WEF, CoinSwitch CEO Pitches für regulatorische Klarheit, Gewissheit, Frieden


Indiens regulatorische Ungewissheit für den Kryptosektor rückte beim laufenden World Economic Forum (WEF) Annual Meeting in Davos in den Fokus. In einem Interview mit Reuters hob Ashish Singhal, CEO von CoinSwitch Kuber, das politische Dilemma der Regierung in Bezug auf die Branche hervor.

„Die Nutzer wissen nicht, was mit ihren Beständen passieren wird – wird die Regierung verbieten, nicht verbieten, wie wird es reguliert werden?“ fragte sich Singhal. Indien müsse geeignete Gesetze einführen, um Unsicherheiten zu beseitigen, den Kryptosektor anzukurbeln und Investoren zu schützen, fügte er hinzu.

Singhal begrüßte den Schritt der indischen Regierung zu Steuer- und Werberichtlinien für den Kryptosektor durch den Advertising Standards Council of India (ASCI). Laut Medienberichterstattung sagte er jedoch, dass mehr getan werden müsse, einschließlich der Verabschiedung einer Reihe von Gesetzen.

Ein Mechanismus zur Verfolgung von Transaktionen und deren Meldung an die Behörden im Bedarfsfall sowie Normen für die Identitätsprüfung und Übertragung von Krypto-Assets müssten eingerichtet werden, erklärte er.

Zeitgleich mit den sinkenden Kryptopreisen hat das Treffen in Davos eine erhebliche Präsenz von Blockchain- und Kryptowährungsunternehmen erlebt, heißt es in dem Bericht.

Das politische Dilemma der indischen Regierung

Die indische Regierung hatte im vergangenen Jahr zweimal angekündigt, Gesetze zum Verbot von Kryptowährungen einzubringen. Aber es verschob den Plan und führte stattdessen eine Steuer auf die Einkünfte aus solchen Transaktionen ein. Viele interpretierten dies „als Zeichen der Akzeptanz“ digitaler Assets. „Regulierungen werden Frieden bringen … mehr Sicherheit“, zitierte Reuters Singhal.

Aber das regulatorische und steuerliche Umfeld ist in den letzten Monaten noch härter geworden. Während eine Reihe neuer und höherer Steuern auf Kryptounternehmen erhoben werden, haben die Aufsichtsbehörden des Bankensektors den Kryptobörsen den Zugang zu sofortigen Interbanken-Zahlungssystemen verweigert.

Siehe auch  Big Four Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sagt, dass Finanzinstitute regulatorische Klarheit in Bezug auf Krypto benötigen, um wettbewerbsfähig zu bleiben

„Wir drängen auf Regelungen. Mit der richtigen Regulierung können wir Klarheit schaffen“, sagte er.

Größte indische Kryptobörse

Singhal war 2017 zusammen mit zwei anderen – Govind Soni und Vimal Sagar Tiwari – Mitbegründer von CoinSwitch Kuber. Im Oktober 2021 sammelte die Börse 260 Millionen US-Dollar bei einer Bewertung von 1,9 Milliarden US-Dollar.

Die Finanzierungsrunde, die bisher größte im indischen Kryptoraum, wurde von Coinbase Ventures (150 Millionen US-Dollar) und Andreessen (80 Millionen US-Dollar) angeführt. Im Moment behauptet CoinSwitch mit über 18 Millionen Benutzern, die größte Krypto-Börse in Indien zu sein.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.