DataKrypto NewsStrongTerrausd

Crypto.com nennt Südkorea einen „wichtigen Markt“ und erhält behördliche Anerkennung

Wichtige Erkenntnisse:

  • Crypto.com hat sich eine Lizenz für einen Dienstanbieter für digitale Assets aus Südkorea gesichert.
  • Die Krypto-Plattform kündigte die Übernahme von PnLink Co. und OK-BIT Co. an.
  • Südkorea ist mit rund 5,58 Millionen Nutzern oder 10 % der Bevölkerung eines der kryptoaktivsten Länder.

Crypto.com hat den Abschluss von zwei Schlüsselregistrierungen in Südkorea angekündigt, ein Schritt, von dem man glaubt, dass er den Sturzflug des Kryptomarktes wieder wettmachen könnte.

Die Kryptowährungsplattform hat die Registrierung des Electronic Financial Transaction Act und des Virtual Asset Service Provider (VASP) des Landes in einem, wie sie es nennt, „wichtigen Markt“ gesichert.

Das Gesetz über den elektronischen Finanzverkehr hat zum Ziel, die Sicherheit und Zuverlässigkeit aller E-Finanztransaktionen zu gewährleisten. Es legt eine hohe regulatorische Messlatte fest, und die Genehmigung spiegelt die strengen Vorschriften der Nation zur Bekämpfung der Geldwäsche wider.

Darüber hinaus machte es die Korea Financial Intelligence Unit (KFIU) im Dezember 2021 für alle VASPs zur Pflicht, ihr Unternehmen zu registrieren, um Kryptodienste für Koreaner anzubieten.

Zwei bedeutende Akquisitionen

Die Registrierung erfolgt, nachdem Crypto.com mit dem nativen Token Cronos (CRO) angekündigt hat, zwei in Korea ansässige Firmen zu sichern – den Zahlungsdienstleister „PnLink Co. Ltd.“ und Anbieter von Diensten für virtuelle Vermögenswerte 'OK-BIT Co. Ltd.

Das Unternehmen bezeichnete die Übernahme als „einen weiteren wichtigen regulatorischen Meilenstein“, nachdem es kürzlich von der Monetary Authority of Singapore grundsätzlich genehmigt und von der Dubai Virtual Assets Regulatory Authority (VARA) eine Lizenz für virtuelle Vermögenswerte (vorläufige Genehmigung) erhalten hatte.

Wie während der Korea Blockchain Week 2022 angekündigt, die am Sonntag in der Hauptstadt Seoul begann, diskutierte Eric Anziani, COO von Crypto.com, die Pläne des Unternehmens für Südkorea, nachdem Zahlungen und Kryptoregistrierungen gesichert wurden.

Laut Kris Marszalek, Mitbegründer und CEO von Crypto.com, ist dies ein entscheidender Schritt in einem „wichtigen Markt“ wie Südkorea, einem der kryptoaktivsten Länder in Asien.

„Wir sind bestrebt, mit den Regulierungsbehörden zusammenzuarbeiten, um unsere Produkte und Dienstleistungen weiterhin auf den Markt zu bringen, insbesondere in Ländern wie Südkorea, in denen Verbraucher großes Interesse und Akzeptanz für digitale Währungen gezeigt haben.“

Das Unternehmen hat auch die Weiterentwicklung seines Web3-Ökosystems und die Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie im Auge, bemerkte Patrick Yoon, General Manager des südkoreanischen Zweigs von Crypto.com.

Siehe auch  Marktanalyse: Potenzielle Abkühlung bei Bitcoin – Warnsignale und Entwicklungstrends

Darüber hinaus sagte Anziani gegenüber Bloomberg, dass das Unternehmen mit Partnern in Südkorea zusammenarbeite, die an der Spitze von Gaming und Unterhaltung stehen.

Südkorea erholt sich nach Terras Schlag

Der Aufstieg und Fall des algorithmischen Stablecoin-Ökosystems Terra (LUNA) hat den gesamten Krypto-Raum weltweit in Mitleidenschaft gezogen, insbesondere in Südkorea, dem Geburtsort seines Schöpfers – Do Kwon.

Kwon sah sich in Südkorea mit rechtlichen Problemen konfrontiert, woraufhin die Regierungspartei des Landes die Gründung eines neuen Ausschusses für digitale Vermögenswerte zur Überwachung der Kryptoindustrie im Land ankündigte.

Die Nation hat sich damit den Gerichtsbarkeiten weltweit angeschlossen, um nach dem Zusammenbruch von TerraUSD (UST) auf mehr Krypto-Aufsicht zu drängen.

Seitdem hat Südkorea Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass Investoren in Kryptos und Stablecoins besser geschützt sind.

Laut einer Studie der Financial Service Commission vom März ist Südkoreas Markt für Krypto-Assets um ein Vielfaches gewachsen – auf 55,2 Billionen Won (45,9 Milliarden US-Dollar) bis Ende 2021 und die Zahl der koreanischen Nutzer auf fast 5,58 Millionen oder 10 % die Bevölkerung.

Aus diesem Grund strömen Kryptofirmen und Dienstleister nach Südkorea, das hohe kryptofreundliche Regeln hat. Darüber hinaus hat das Land seine Pläne zur Besteuerung von Krypto-Einnahmen auf 2025 verschoben, wodurch das Umfeld für Krypto-Spieler günstiger wird.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.