Krypto News

Der 120.000-Bitfinex-Bitfinex-Überfall soll in eine Netflix-Dokumentation umgewandelt werden

                                                            Die Welt der Kryptowährungen hatte vor allem in ihren früheren Jahren den Ruf, ein Tummelplatz für Hacker und verschiedene böswillige Entitäten zu sein.  Und obwohl sich dies in den letzten Jahren stark verändert hat und das Feld massive Anerkennung und regulatorische Klarheit erhielt, bleiben die Geister seiner Vergangenheit bestehen.

Einer der berüchtigtsten Bitcoin-Hacks fand im Jahr 2016 statt, als jemand etwa 120.000 BTC von einer der größten Kryptowährungsbörsen – Bitfinex – stahl. Jetzt, nach allem, was passiert ist, will Netflix daraus einen Dokumentarfilm machen.

Tauchen wir ein.

Es ist 2016, Bitfinex wird für 120.000 BTC gehackt

Bereits im August 2016 erlebte die Kryptowährungswelt, obwohl damals viel… viel kleiner, einen ihrer größten Shakedowns, als bekannt wurde, dass Bitfinex sah, wie 119.756 BTC von seiner Plattform gestohlen wurden. Damals war der Betrag rund 66 Millionen Dollar wert.

Obwohl der Mt. Gox-Hack proportional größer war, bleibt dies angesichts des kometenhaften Anstiegs des BTC-Preises bis heute eines der schwersten Finanzverbrechen in der modernen Geschichte. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels sind die 120.000 BTC derzeit über 5 Milliarden Dollar wert.

Auf jeden Fall löste der Diebstahl massive Verwirrung und Frustration aus. Die Quelle der Schwachstelle schien in der Art und Weise zu liegen, wie die Börse ihre Konten strukturierte, indem sie den BTC-Wallet-Anbieter BitGo verwendete, der eine weitere Sicherheitsebene für die Transaktionen hinzufügte.

Schneller Vorlauf bis 2022: Das US-Justizministerium verhaftet ein Paar

Erst vor wenigen Tagen, am 8. Februar, CryptoPotato berichtet, dass die US-Behörden angesichts des Justizministeriums Ilya Lichtenstein (34) und Heather Morgan (31) festgenommen haben. Das DoJ beschuldigte sie, sich verschworen zu haben, 119.754 BTC zu waschen, nachdem ein Angreifer sie bei dem oben genannten Überfall durch über 20.000 nicht autorisierte Transaktionen von Bitfinex gestohlen hatte.

Siehe auch  Chromia migriert My Neighbor Alice zum Start von Staffel 4 in das Shared Appnet

Nun, eine sehr wichtige Klarstellung hier ist, dass dem Paar nicht vorgeworfen wird, den Hack tatsächlich orchestriert zu haben, sondern eher versucht zu haben, das dadurch gestohlene Geld zu waschen. Dies führte neben einigen geradezu lächerlichen Umständen dazu, dass viele glauben, dass sie nicht für den Hack verantwortlich sind.

Apropos bizarre Ereignisse, ein einfaches Beispiel wäre, dass die Behörden behaupten, sie hätten die privaten Schlüssel zum BTC-Vermögen gefunden, die auf einem Cloud-Dienst gespeichert sind. Das ist richtig – der Angeklagte hat die privaten Schlüssel zu 120.000 BTC auf etwas gespeichert, das leicht Google Cloud gewesen sein könnte. Für den Uneingeweihten ist die Aufbewahrung Ihrer privaten Schlüssel jederzeit auf einem Offline-Medium eines der (wenn nicht sogar das) wichtigste Sicherheitsprinzip, das jeder befolgen sollte, der in den Bereich der Kryptowährungen einsteigt. Weitere Sicherheitstipps finden Sie in unserem ausführlichen Leitfaden.

Alles in allem scheint das Drama um die Ereignisse die Aufmerksamkeit des Streaming-Giganten – Netflix – erregt zu haben.

Netflix will daraus eine Dokumentation machen

In einer Pressemitteilung vom 11. Februar heißt es:

Netflix hat eine Dokumentarserie über den angeblichen Plan eines Ehepaars bestellt, gestohlene Kryptowährung im Wert von mehreren Milliarden Dollar im größten kriminellen Finanzkriminalfall der Geschichte zu waschen.

Um fair zu sein, das ist definitiv nicht der „größte kriminelle Finanzkriminalfall in der Geschichte“. Wie wir oben erwähnt haben, wurde beim Mt. Gox-Hack BTC im Wert von etwa dem Sechsfachen gestohlen.

Auf jeden Fall wird der Dokumentarfilm von Chris Smith und Nick Bilton inszeniert und produziert.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.