Krypto News

Farben tokenisieren und sich auf das Wesentliche konzentrieren

                                                            <strong>[Featured Content]</strong>

In den letzten Jahren sehen wir eine massive Digitalisierungswelle, bei der Künstler auf der ganzen Welt versuchen, das World Wide Web zu nutzen. Das ist nur natürlich – es erweitert ihre Reichweite ins Unermessliche.

Obwohl sich der Bereich der Kryptowährungen noch in einem relativ jungen Stadium befindet, hat er durch die jüngste Explosion von nicht fungiblen Token (NFTs) auch einen erheblichen Einfluss auf die Kunst – insbesondere auf die bildende Kunst – ausgeübt.

Kunst ist subjektiv, und vielleicht liegt darin ihre Schönheit. Jeder interpretiert Kunst anders, und nicht nur das, wir interpretieren sie auch anders, basierend auf unseren aktuellen emotionalen Einstellungen und Bedingungen. Was an einem Tag ein fröhliches Lied sein kann, kann am anderen leicht ein deprimierendes sein, wenn sich die Bedingungen dramatisch ändern. Das gleiche kann man über Gemälde sagen.

Und wenn man von bildender Kunst spricht, sind die zugrunde liegenden Farben eine der Grundlagen jeder Kreation, wenn sie bis auf das Fundament gebohrt wird.

Hier kommt BitColors ins Spiel – das Unnötige abstreifen und die Aufmerksamkeit auf die wichtigen Dinge lenken – die Grundlagen. Das Projekt lenkt die Aufmerksamkeit dort, wo es darauf ankommt, und hat bereits die Schaffung einer NFT-Comic-Sammlung namens Journey of Stardust inspiriert.

Darüber hinaus gibt es bestimmte Sammlungen wie Romanus Numerus, Butterflies Museum, The Hours usw., die bereits BitColors verwenden. Lassen Sie uns also ohne weiteres eintauchen.

Was ist BitColors?

Das Kernkonzept von BitColors dreht sich um die Tokenisierung von 1.000 einzigartigen und handgefertigten Farben und ermöglicht es den Benutzern, die ihnen zugewiesenen Rechte zu besitzen.

Siehe auch  Taurus und Teylor arbeiten zusammen, um deutsche KMU-Kredite auf dem TDX Marketplace zu tokenisieren

Im Wesentlichen schafft dies viele verschiedene Anwendungsfälle, da die Besitzer von BitColors NFTs besitzen, handeln und möglicherweise damit machen können, was sie für richtig halten. Das Interessante ist, dass Farben in so vielen verschiedenen Bereichen unseres täglichen Lebens verwendet werden. Dennoch wird die Möglichkeit, tatsächlich Besitzer einer Farbe zu sein, nicht in Betracht gezogen.

Das Team hinter dem Projekt zielt darauf ab, beim Besitz von NFTs eine andere Form von Nutzen zu bringen. Anstatt den Fokus auf Eitelkeit und künstliche Seltenheitsmerkmale zu legen, liegt der Fokus darauf, etwas ganz anderes zu bieten.

1K-Farben: Wie funktioniert das alles?

Wie oben erklärt, hat das Team hinter dem Projekt 1.000 einzigartige Farben kreiert – es gab sie noch nicht. Die Idee hinter der Begrenzung ist, ein Gefühl der Knappheit zu schaffen.

Letzteres kommt von den Inhabern selbst und nicht durch einige Raritäten-Tools oder andere Lösungen von Drittanbietern. Im Wesentlichen kann der Eigentümer durch den Kauf eines NFT, das die Farbe und die zugrunde liegenden Nutzungsrechte darstellt, möglicherweise die Anwendungsfälle dieser bestimmten Farbe diktieren.

Um das Projekt weiter bekannt zu machen und mehr Anerkennung zu erlangen, plant das Team hinter BitColors, Beziehungen zu verschiedenen Entitäten und Künstlern aufzubauen, um die Reichweite der Sammlung zu erweitern.

In gewisser Weise können neue Farben, die durch NFT-Token weiter tokenisiert werden, potenziell viele interessante Möglichkeiten eröffnen, da die Nachfrage nach Farben praktisch endlos ist. Es ist auch etwas anderes in einem Meer von NFT-Projekten, bei denen sich die meisten auf Seltenheitsmerkmale konzentrieren, die möglicherweise vorhanden sind oder nicht.

Siehe auch  Valereum beendet das Bitcoin-Mining, um sich auf den Austausch in Gibraltar zu konzentrieren

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.