DataEthereum NewsKrypto NewsLinkStatusUniswap News

FTX stellt 6 Millionen US-Dollar für Phishing-Opfer bereit, aber es gibt einen Haken


Die Kryptowährungsplattform FTX wird etwa 6 Millionen US-Dollar ausschütten, um die Opfer eines kürzlichen Phishing-Angriffs zu entschädigen.

CEO Sam Bankman-Fried gab bekannt, dass dies eine einmalige Entscheidung sei, und betonte, dass das Unternehmen solche Kunden in Zukunft nicht entschädigen werde.

Nur dieses Mal

Letzte Woche haben Hacker mehrere FTX-Benutzer ins Visier genommen und Kryptowährungen im Wert von 1,26 Millionen Dollar abgezogen. Ein Opfer entdeckte, dass sein Konto, das die 3Commas-API nutzte, den DMM: Governance (DMG)-Token über 5.000 Mal gehandelt hatte, was auf einen Phishing-Angriff hinweist, der zu einem erheblichen Geldverlust führte.

Die betroffene Person kontaktierte FTX über den Vorfall und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Börse habe zunächst nicht geantwortet und keine weiteren Maßnahmen ergriffen, behauptete das Opfer.

In einer kürzlich erschienenen Reihe von Tweets brach der Gründer und CEO von FTX – Sam Bankman-Fried (SBF) – das Schweigen und sagte, dass der Handelsplatz den Opfern des Phishing-Betrugs eine Entschädigung in Höhe von rund 6 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellen werde.

Er erklärte jedoch, dass alle zukünftigen ähnlichen Fälle nicht auf diese Weise gelöst werden, und betonte, „das ist eine einmalige Sache“.

13) Aber in diesem speziellen Fall werden wir die betroffenen Benutzer entschädigen.

DIES IST EINE EINMALIGE SACHE UND WIR WERDEN DIES KÜNFTIG NICHT MACHEN.

Dies ist kein Präzedenzfall.

Wir werden es uns nicht zur Gewohnheit machen, Nutzungen zu kompensieren, die von gefälschten Versionen anderer Unternehmen gephishing werden!

— SBF (@SBF_FTX) 23. Oktober 2022

SBF sagte, die Erstattung werde nur für FTX-Benutzer gelten. Er weckte auch die Hoffnung, dass andere Börsen diesem Beispiel folgen und ihre Kunden entschädigen werden, die Opfer solcher Angriffe geworden sind.

Siehe auch  Bitcoin-Wale verkaufen 50.000 BTC im Wert von 2,2 Milliarden US-Dollar. Ist die Rallye vorbei?

Einige aktuelle Phishing-Betrugsversuche

Diese Art von Betrug, bei dem ein Übeltäter eine betrügerische Nachricht sendet, um Einzelpersonen dazu zu verleiten, vertrauliche Informationen preiszugeben, ist in letzter Zeit immer beliebter geworden.

Im Juli zielten Hacker auf die Liquiditätsanbieter der Uniswap V3-Protokoll und schöpfte ETH im Wert von mehr als 8 Millionen Dollar aus Tausenden von Adressen ab.

Mehrere Berichte der letzten Woche deuteten darauf hin, dass das berüchtigte nordkoreanische Hackerkollektiv – die Lazarus Group – Phishing-E-Mails an Mitarbeiter japanischer Kryptounternehmen verschickte, um sie zur Installation von Malware zu verleiten.

Vor einigen Tagen hat eine Gruppe von Hackern den offiziellen Twitter-Account von Gate.io kompromittiert, um einen Phishing-Betrug zu fördern. Die Kriminellen kündigten einen Preis von 500 USDT für die ersten 1.000 Personen an, die ihre Brieftaschen mit einer betrügerischen Seite verknüpften.

Gate.io erhielt zahlreiche Warnungen aus der Community und konnte den Vorfall bewältigen.

                                    <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>  

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.