Bitcoin NewsKrypto News

Führende indische Zahlungsplattform könnte Bitcoin-Dienste implementieren, wenn die Regulierungsbehörden Crypto grünes Licht geben

                                                            Madhur Deora – CFO von Paytm – sagte kürzlich, dass sein Unternehmen Bitcoin-Angebote ermöglichen könnte, wenn es die Erlaubnis der indischen Aufsichtsbehörden erhält.  Paytm ist eine der größten mobilen Zahlungsplattformen Indiens, was bedeutet, dass über 330 Millionen Benutzer Zugang zu vereinfachten Bitcoin-Zahlungen erhalten könnten, wenn das Unternehmen durchzieht.

Warten auf die Erlaubnis der Aufsichtsbehörde

Der CFO deutete in einem Interview mit Bloomberg an diesem Donnerstag auf mögliche Bitcoin-Dienste hin. Im Gespräch mit Haslinda Amin und Rishaad Salamat diskutierten die drei über das Wachstum von Paytm und die anschließende Finanzierung durch internationale Blue-Chip-Unternehmen. Deora sagte, dass sein Unternehmen den „starken Rückenwind“ des digitalen Zahlungsverkehrs nutze, um sein massives Wachstum anzukurbeln.

„Der Schlüssel besteht darin, den Verbrauchern immer mehr Anwendungsfälle und immer mehr Zahlungsoptionen anzubieten, da die Benutzer nicht für jede Transaktion dieselbe Zahlungsoption verwenden möchten“, sagte er.

In diesem Sinne fragte Salamat den CFO, ob eine der neuen Zahlungsoptionen von Paytm Bitcoin beinhalten könnte. Als Reaktion darauf ließ Deora die Möglichkeit offen, sollte Indien dies zulassen:

„Bitcoin befindet sich immer noch in einer regulatorischen Grauzone, wenn nicht sogar in einem regulatorischen Verbot in Indien. Im Moment macht Paytm kein Bitcoin. Wenn es jemals in dem Land vollständig legal werden sollte, könnten wir eindeutig Angebote auf den Markt bringen, von denen wir und die Benutzer profitieren würden.“

Indien war in der Vergangenheit gegen Kryptowährungen, hat jedoch in letzter Zeit eine größere Offenheit gegenüber der Anlageklasse gezeigt. Die Regierung wird Berichten zufolge bis Februar nächsten Jahres einen Regulierungsrahmen für den Umgang mit Kryptowährungen implementieren.

Siehe auch  Kryptomarkt stürzt ab: Coinbase, Microstrategy und Mining-Aktien schwer getroffen

Dies steht in krassem Gegensatz zu dem chinesisch-eskischen Verbotsansatz, den das Land Anfang dieses Jahres plante. Die Reserve Bank of India bleibt jedoch gegen die Branche.

Bitcoin und Zahlungs-Apps

Die bequemeren Zahlungsmöglichkeiten von Bitcoin haben sich im Laufe des Jahres 2021 dramatisch erweitert. Zum Beispiel hat PayPal im September sein „Super-Wallet“-Update veröffentlicht, das den Benutzern die Grundfunktionen einer Krypto-Wallet bietet. Britische Benutzer haben sogar die Möglichkeit, Krypto direkt in der App zu kaufen und zu verkaufen.

Inzwischen war Jack Dorsey führend bei der Erweiterung der Bitcoin-Zahlungsoptionen auf häufig verwendete Apps. Twitter hat letzten Monat nicht nur Bitcoin-Tipps aktiviert, sondern Dorseys CashApp – entwickelt von Square – könnte es Teenagern bald ermöglichen, Bitcoin zu kaufen.

                                      .

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.