BitcoinKrypto News

Kryptoindustrie enttäuscht, da Australien versucht, Steuerregeln zu verankern

Von Praveen Menon und Byron Kaye

SYDNEY (Reuters) – Die Kryptowährungsindustrie sagte am Mittwoch, sie sei enttäuscht über die Entscheidung Australiens, digitale Währungen weiterhin als Vermögenswerte für Steuerzwecke und nicht als Fremdwährung zu behandeln.

Die Regierung sagte in ihrer Budgetankündigung am Dienstag, sie werde Gesetze einführen, um die Behandlung digitaler Währungen wie Bitcoin als Vermögenswert zu verankern.

Das bedeutet, dass Anleger Kapitalertragssteuer auf den Gewinn aus dem Verkauf von Krypto-Assets über Börsen und beim Handel mit digitalen Assets zahlen würden.

Die Gesetzgebung beseitigt die Unsicherheit nach der Entscheidung von El Salvador, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel im September letzten Jahres einzuführen, sagte die australische Regierung in ihrer Haushaltsankündigung.

Australien sagte jedoch, dass die von der Regierung ausgegebene digitale Währung oder die digitale Währung der Zentralbank (CBDC) als Fremdwährung behandelt würde.

Rund 90 % der Zentralbanken der Welt verwenden, erproben oder untersuchen CBDCs inzwischen. Die meisten wollen nicht von Bitcoin und anderen Kryptowährungen abgehängt werden, sondern kämpfen mit technologischen Komplexitäten.

Mitchell Travers, ein ehemaliger Betreiber von Kryptowährungsbörsen und Gründer des Blockchain-Beraters Soulbis, sagte, die Budgetänderung sei unklar und stehe im Widerspruch zu staatlichen Tests der Realisierbarkeit eines CBDC.

„Es wäre schlecht beraten, wenn die Regierung in den frühen Stadien wirklich einen Durchsetzungsansatz für die Besteuerung von Krypto-Vermögenswerten verfolgen würde, insbesondere angesichts der Tatsache, dass das Finanzministerium auch in den Versuch investiert, die traditionellen Technologiesysteme, die unser Finanzsystem stützen, zu migrieren hin zu digitalen Assets“, sagte Travers.

„Es wäre eine ironische Dichotomie, wenn sie die Besteuerung digitaler Vermögenswerte durchsetzen und dann ihre eigene CBDC ohne klare Definitionen, welcher Token welcher steuerlichen Behandlung entspricht, einführen würden.“

Siehe auch  Kunden von BTC Markets können jetzt Krypto über MasterCard kaufen

Der Krypto-Sektor ist in Australien weitgehend unreguliert, und das Finanzministerium sagte im August, es werde der „Token-Mapping“-Arbeit Vorrang einräumen, was dazu beitragen wird, zu ermitteln, wie Krypto-Assets und damit verbundene Dienstleistungen reguliert werden sollten.

El Salvador, das Bitcoin letztes Jahr als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt hat, musste durch den enormen Rückgang der Krypto-Preise schwere wirtschaftliche Verluste hinnehmen.

„Ich denke, sie machen eine Momentaufnahme und machen eine Einschätzung über das, was in El Salvador und den Preis von Bitcoin passiert ist“, sagte Caroline Bowler, CEO von BTC Markets, einer in Australien ansässigen Kryptowährungsbörse, und fügte hinzu, dass Australien sein wird zurückgelassen von anderen Landkreisen, die einen aufgeschlosseneren Ansatz verfolgen.

„Die Europäer werden voranziehen, Großbritannien hat jetzt einen Premierminister, der mit digitalen Zentralbankwährungen vertraut ist“, sagte Bowler. „All diese Handelspartner werden Australien vorausziehen, es sei denn, wir achten auf eine angemessene, verantwortungsbewusste Regulierung.“

(Berichterstattung von Praveen Menon und Byron Kaye; Redaktion von Lincoln Feast)

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.