Krypto News

Laut OCC können Vorschriften dazu beitragen, Stablecoins zu stabilisieren und einen möglichen Run zu verhindern

                                                            Der amtierende Rechnungsprüfer der Währung der Vereinigten Staaten, Michael J. Hsu, hielt am 13. Januar 2022 eine Rede, in der er die Vorteile der Regulierung des Kryptowährungsraums – insbesondere Stablecoins – hervorhob, um den Benutzern Seelenfrieden und Sicherheit zu bieten diese Art von Technologie.

In einer Rede auf dem BritishAmerican Business Transatlantic Finance Forum argumentierte Hsu, dass das Wachstum der Kryptowährungsbranche so schnell gewesen sei, dass die regulatorische Gleichgültigkeit der vergangenen Jahre nun nicht mehr aufrechtzuerhalten sei und dass an einem robusten Rechtsrahmen gearbeitet werden müsse.

Hsu argumentierte, dass mehr regulatorische Aufmerksamkeit erforderlich ist, bevor es zu spät ist, da immer mehr Menschen ohne Bankkonto Kryptowährungen als Bankersatz verwenden und nicht mehr die Notwendigkeit erkennen, dass vertrauenswürdige Dritte Geld überweisen:

Dieses Mainstreaming von Krypto ist trotz regulatorischer und rechtlicher Unsicherheit und einer Reihe von Betrügereien, Hacks und anderen störenden Ereignissen erfolgt. Für Finanzaufsichtsbehörden wie mich stellt sich daraus eine Vielzahl von Fragen. Worauf sollte sich die regulatorische Aufmerksamkeit konzentrieren? Was soll getan werden? Von wem? Und warum?

Stabilisierung von Stablecoins

Für den US Comptroller of the Currency dient die Regulierung von Stablecoins neben der Kriminalitätsbekämpfung vor allem dazu, latenten Gefahren vorzubeugen. Ein Bank Run ist der offensichtlichste von allen.

Ein Bank Run ist eine Panikepisode, die auftritt, wenn ungewöhnlich viele Einleger ihr Geld von Banken abziehen, weil sie befürchten, dass das Institut zahlungsunfähig wird oder eine Krise eintritt. In den meisten Fällen können Banken nicht allen Einlegern physisches Bargeld ausgeben, da ihre Gelder genau aufgrund des Geschäftsmodells, nach dem Banken arbeiten, in den Händen anderer Personen sind.

Siehe auch  Robinhood testet neue Kryptowährungs-Wallet bei steigender Nachfrage

Bei traditionellen Finanzen können Regulierungsbehörden eingreifen. Dennoch können sie wenig tun, wenn es um Kryptowährungen geht – insbesondere um dezentrale. Dies ist besonders bemerkenswert im Fall von Stablecoins, da diese Token in vielen Fällen der Einstieg für traditionelle Investoren in die Welt der Kryptowährungen sind, und es besteht das Vertrauen, dass jeder Stablecoin durch einen gleichwertigen Wert in Fiat gedeckt ist, und wenn dieses Vertrauen besteht kaputt ist, könnte es zu einem Run kommen, der der Kryptowelt ziemlich weh tut.

Glücklicherweise haben wir ein wirksames Instrument, um das Laufrisiko zu mindern: die Bankenregulierung. Stablecoin-Emittenten, die der Bankenregulierung unterliegen, würden den Inhabern dieser Stablecoins die Gewissheit geben, dass diese Coins genauso zuverlässig und „Geldgut“ sind wie Bankeinlagen. Selbst wenn die Flut zurückgehen sollte, wären die Reserven da, überwacht und geprüft von den Bankenaufsehern.

Nur zum Kontext: USDT allein bewegt täglich fast dreimal so viel Volumen wie Bitcoin, sodass ein Run die gesamte Kryptoindustrie in dem unwahrscheinlichen Fall, dass es dazu kommt, betreffen könnte. Regulierungen könnten theoretisch dazu beitragen, dass Stablecoins tatsächlich „stabil“ sind und es keinen Grund zur Panik gibt.

Kryptoregulierung: Eine strategische Angelegenheit

Die Vereinigten Staaten haben nach Wegen gesucht, um mehr und mehr Kontrolle über Kryptowährungen zu erlangen, um eine weitere latente Gefahr aus geopolitischer Sicht zu verhindern: den Verlust der globalen Hebelwirkung durch den Dollar.

Bereits im vergangenen Jahr spekulierte der CEO von PayPal, dass Bitcoin von China als Finanzwaffe eingesetzt werden könnte. Mehrere Politiker haben auch vor der Möglichkeit gewarnt, dass Kryptowährungen die Bedeutung des Dollars beeinträchtigen könnten, wenn nicht frühzeitig gehandelt wird.

Siehe auch  Unbegrenzte Innovationen vs. 2.500 Schwimmbäder - KI steht ähnlicher Umweltkritik gegenüber wie Bitcoin-Mining.

Auch der Einsatz von Kryptowährungen in der kriminellen Unterwelt ist ein bis zum Erbrechen genanntes Argument als Rechtfertigung für das Anziehen der Schrauben.

Ebenso könnte sich das kürzlich von Joe Biden vorgeschlagene Infrastrukturgesetz aufgrund der übertriebenen – und sogar unerfüllbaren – KYC-Anforderungen für eine Vielzahl von Akteuren, die von Börsen über Brieftaschen bis hin zu dezentralisierten Protokollen reichen könnten, negativ auf die Kryptoindustrie auswirken.

Außerdem sagte Jerome Powell diese Woche, dass der Bericht über den digitalen Dollar zur Präsentation bereit sei, sodass dieses Jahr für die Definition der US-Regulierungspolitik in der Welt der Kryptowährungen entscheidend sein könnte.

                                      .

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.