Krypto News

Lightspark-Unterstützer Felix Capital sammelt 600 Millionen US-Dollar zur Unterstützung von Krypto- und Web3-Projekten


Laut einer kürzlichen Ankündigung strebt der in London ansässige VC „langfristige“ Investitionen in Handels- und Fintech-Unternehmen an. Mit der neuen Finanzierung will das Unternehmen bestehende Investitionen verdoppeln und aufstrebende Startups unterstützen. Es ist auch geplant, neue Mitarbeiter als Partner, Investoren und Berater hinzuzufügen.

Was den Umweltschutz angeht, gehört Felix zu den Unternehmen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen.

Felix sammelt 600 Millionen US-Dollar, um Krypto- und Web3-Projekte zu unterstützen

Felix Capital ist einer der prominenten Investoren, die das neue Bitcoin-Startup von David Marcus unterstützen. Der ehemalige Diem-Stablecoin-Projektleiter gründete im Mai eine neue Firma – Lightspark – mit dem Ziel, die Dienstprogramme und Fähigkeiten des Lightning Network von Bitcoin zu erkunden. Der VC hat auch Sorare finanziert – ein globales Fantasy-Fußballspiel, bei dem Spieler mit digitalen Sammlerstücken handeln können.

Außerhalb von Krypto umfasst das Portfolio des Unternehmens führende Unternehmen wie das Online-Lebensmittellieferunternehmen Deliveroo und das Transportunternehmen Dott. Ein anderer ist neben vielen anderen Moonbug Entertainment (Schöpfer des Cocomelon-Kinderkanals).

Felix Capital hofft nun, sein Portfolio auf 20 bis 25 Unternehmen mit Sitz in Europa oder Nordamerika zu erhöhen.

Bemerkenswert ist, dass die jüngste Spendenaktion die vierte und bisher größte des Unternehmens ist und den Gesamtbetrag auf 1,2 Milliarden US-Dollar bringt. Das von Frederic Court geführte Unternehmen bewegt sich sprunghaft, wenn man bedenkt, dass es 2015 mit 120 Millionen US-Dollar gestartet ist. Mehr noch, sein ursprüngliches Kapitalziel lag bei nur 500 Millionen US-Dollar.

Krypto- und Web 3.0-Investitionen

In letzter Zeit war der Kryptomarkt in einer düsteren Stimmung, wobei die meisten Kryptowährungen deutlich unter ihren Allzeithochs gehandelt wurden. Ereignisse wie der Russland-Ukraine-Konflikt und die Zinserhöhungen der Fed haben wirtschaftliche Dominoeffekte verursacht, die sich auf alle Formen der Finanzierung auswirkten.

Aber selbst dann scheinen die Aktivitäten von Risikokapitalgebern noch lange nicht nachgelassen zu haben, insbesondere in Sachen Krypto und Web3. Im April gründete der VC Andreessen Horowitz (a16z) ein Krypto-Forschungsteam, um Web3 zu untersuchen. Einen Monat zuvor sammelte die ehemalige a16z-Partnerin Katie Haun 1,5 Milliarden US-Dollar, um in Krypto-, NFT- und Web3-Projekte zu investieren. Sie war die erste weibliche Gründungspartnerin, die eine so erstaunliche Summe anzog.

In ihrem Bericht für das erste Quartal 2022 stellte die VC-Datenbank PitchBook fest, dass „die Zahl der europäischen VC-Fahrzeuge drastisch zurückgegangen ist“. Mehr noch, die Zahl der in diesem Jahr aufgelegten Fonds „könnte die niedrigste seit 2013 sein“. Auf der positiven Seite sagt PitchBook, dass die VC-Aktivität in Europa im ersten Quartal mit der des gleichen Zeitraums des Vorjahres vergleichbar war.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:

  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen

Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.