Krypto News

Mirror Trading International Liquidatoren gaben mehr als 6 Millionen Dollar für Anwälte und Ermittler aus – Africa

Liquidatoren der inzwischen nicht mehr existierenden Bitcoin-Handelsplattform Mirror Trading International haben bisher etwa 4,2 Millionen US-Dollar für Ausgaben wie Anwalts- oder Beratergebühren verwendet. Zwischen dem 23. Januar 2023 und dem Datum ihrer Ernennung gaben Liquidatoren an, etwa 770.000 US-Dollar zurückgefordert zu haben, die MTI gehörten.

Gebühren der Liquidatoren

Liquidatoren des zusammengebrochenen Bitcoin-Ponzi-Systems Mirror Trading International (MTI) haben seit der Übernahme der Kontrolle bisher etwa 4,9 Millionen US-Dollar (90,2 Millionen Rand) für Anwälte und Berater ausgegeben, heißt es in einem Bericht. Laut einem Bericht von Mybroadband wurden bisher insgesamt rund 6,1 Millionen US-Dollar ausgezahlt, während weitere 7,3 Millionen US-Dollar für Insolvenzverwaltergebühren vorgesehen sind.

Im April 2021 hieß es in einem Bericht von Bitcoin.com News, dass mehr als 70 Millionen US-Dollar durch den Verkauf von 1.281 Bitcoins im Besitz von MTI gesammelt wurden. Ein paar Monate später hieß es in einem anderen Bericht, dass mehr als 8.000 BTC, die MTI gehörten, „verfolgt“ worden seien und dass die Ermittler auf dem Weg seien, mehr zu finden.

Dem Bericht zufolge haben die Liquidatoren jedoch zwischen dem 23. Januar und dem Tag, an dem sie die Kontrolle über die MTI-Vermögenswerte übernahmen, bisher rund 770.000 US-Dollar zurückerhalten. Während Insolvenzverwalter angeblich einen „exponentiellen Anstieg des von den sogenannten Nettogewinnern zurückerlangten Betrags“ erwarten, sind sie sich über die Wachstumsrate ihrer Ausgaben weniger sicher.

Laut dem Blockchain-Geheimdienst Chainalysis war MTI der größte Krypto-Betrug im Jahr 2020, der den Drahtziehern des Systems mehr als 500 Millionen Dollar einbrachte.

Was denkst du über diese Geschichte? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarbereich unten mit.

Terence Zimwara

Siehe auch  Senatorin Elizabeth Warren bezeichnet John Deatons Senatsbewerbung als „Bedrohung“

Terence Zimwara ist ein preisgekrönter Journalist, Autor und Schriftsteller aus Simbabwe. Er hat ausführlich über die wirtschaftlichen Probleme einiger afrikanischer Länder sowie darüber geschrieben, wie digitale Währungen Afrikanern einen Fluchtweg bieten können.







Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src=”
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.