Welt News

Montenegro sagt, es habe den koreanischen Krypto-Flüchtling Do Kwon festgenommen

PODGORICA (MONTENEGRO) – Der flüchtige südkoreanische Kryptowährungsunternehmer Do Kwon, der beschuldigt wird, einen milliardenschweren Betrug inszeniert zu haben, der letztes Jahr die globalen Kryptomärkte erschüttert hat, wurde in Montenegro zusammen mit einem anderen südkoreanischen Staatsbürger festgenommen, sagte der Innenminister am Donnerstag.

„Kwon Do-hyung und Han Chang-joon wurden festgenommen und wegen der kriminellen Handlung der Dokumentenfälschung zur Staatsanwaltschaft in Podgorica gebracht“, heißt es in einer Erklärung des Innenministeriums.

Bei der Passkontrolle für einen Flug nach Dubai verwendeten die beiden "gefälschte Reisedokumente aus Costa Rica, die auch durch Interpol-Kontrollen festgestellt wurden", hieß es.

Bei der Überprüfung ihres Gepäcks wurden auch Reisedokumente aus Belgien und Südkorea gefunden, während Interpol-Kontrollen entdeckten, dass belgische Dokumente gefälscht wurden, fügte das Ministerium hinzu.

Die Polizei beschlagnahmte bei ihnen drei Laptops und fünf Mobiltelefone.

Ihre Einreise nach Montenegro sei nicht registriert worden, teilte das Ministerium mit.

Südkorea habe gegen sie einen Haftbefehl wegen „krimineller Vereinigung“ erlassen, fügte es hinzu.

Am Donnerstag zuvor twitterte der montenegrinische Innenminister Filip Adzic, die Polizei habe am Flughafen Podgorica eine „Person festgenommen, die verdächtigt wird, einer der meistgesuchten Flüchtlinge zu sein, den südkoreanischen Staatsbürger Do Kwon, Mitbegründer und CEO der in Singapur ansässigen Terraform Labs“.

Südkorea forderte Interpol im September auf, eine „Red Notice“ für den 31-Jährigen in den 195 Mitgliedsstaaten der Agentur zu verteilen.

Kwon und fünf weitere mit Terraform verbundene Personen werden wegen Betrugs und der Implosion ihrer digitalen Währungen im Mai 2022 gesucht.

TerraUSD wurde als „Stablecoin“ konzipiert, die an stabile Vermögenswerte wie den Greenback gekoppelt sind, um drastische Preisschwankungen zu verhindern.

Siehe auch  Der US-Arzneimittelhersteller Eli Lilly will die Insulinpreise drastisch senken

Der Marktwert von rund 40 Milliarden US-Dollar wurde jedoch für die Inhaber von TerraUSD und seiner schwimmenden Schwesterwährung Luna gelöscht, nachdem die Stablecoin im Mai letzten Jahres weit unter ihre Bindung von 1 US-Dollar gefallen war.

Kwon wird nach Angaben der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschuldigt, „einen milliardenschweren Krypto-Wertpapierbetrug inszeniert zu haben“.

- Todesspirale -

Stablecoins sind auf einen relativ festen Preis ausgelegt und in der Regel an eine reale Ware oder Währung gekoppelt.

Viele Investoren verloren ihre Ersparnisse, als Luna und Terra in eine Todesspirale gerieten, und die südkoreanischen Behörden hatten mehrere strafrechtliche Ermittlungen wegen des Absturzes eingeleitet.

Kryptowährungen werden von Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt nach einer Reihe von jüngsten Kontroversen, einschließlich des hochkarätigen Zusammenbruchs der Krypto-Börse FTX, zunehmend unter die Lupe genommen.

FTX und sein Schwester-Handelshaus Alameda Research gingen Ende letzten Jahres bankrott und lösten ein virtuelles Handelsgeschäft auf, das vom Markt mit 32 Milliarden US-Dollar bewertet worden war.

Der Fall von FTX hat große Zweifel an der langfristigen Lebensfähigkeit der Kryptowährung geweckt und weitere Plattformen und Unternehmen, die den Erfolg von Bitcoin und anderen Währungen vorangetrieben haben, stark belastet.

Um seine zunehmenden Probleme noch zu verstärken, wurde der Sektor der digitalen Währungen auch vom Niedergang der US-Krypto-Kreditgeber Silvergate und Signature inmitten einer Reihe von Bankenpleiten hart getroffen, die die globalen Märkte erschüttert und Ängste vor künftigen wirtschaftlichen Turbulenzen geweckt haben.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.