AlexBitcoin NewsCarbonEthereum NewsTron

Einsicht in die Einflussnahme von PayPal und Proof-of-Stake-Protokollen auf die europäische Politikgestaltung im Rahmen der kommenden MiCA-Verordnung

PayPal und Tron: Beeinflussten sie die europäische Kryptopolitik? Wer steckt wirklich dahinter?

Die Rolle von Unternehmen wie PayPal und Tron bei der Beeinflussung der europäischen Kryptopolitik ist ein Thema von zunehmendem Interesse. Insbesondere durch die Beauftragung von Berichten durch das Crypto Carbon Research Institute sowie die Zusammenarbeit mit Proof-of-Stake-Protokollen wie Tron scheinen diese Akteure versucht zu haben, Einfluss auf politische Entscheidungsprozesse in Europa zu nehmen.

### Der Beginn im Jahr 2021
Im Jahr 2021 veröffentlichten der niederländische Zentralbanker und Blogger Alex DeVries sowie Ulrich Gallersdörfer, Lena Klaaßen und Christian Stoll den Bericht "The True Cost of Digital Currencies: Exploring Impact Beyond Energy Use". Dieser Bericht hob die negativen Auswirkungen von Bitcoin über den reinen Energieverbrauch hinaus hervor. Im Laufe desselben Jahres gründeten Gallersdörfer, Stoll und Klaaßen das CCRI, das sich auf Vertragsforschung, IT-Dienstleistungen und Nachhaltigkeitsberatung konzentriert.

### Engagement von PayPal und PoS-Protokollen im Jahr 2022
Im Jahr 2022 arbeitete das CCRI mit South Pole zusammen, einem Unternehmen, das sich auf die Entwicklung umfassender Emissionsreduktionsprojekte und -strategien konzentriert. Gemeinsam veröffentlichten sie einen Bericht in Zusammenarbeit mit PayPal. Die Studie umfasste eine Untersuchung von Branchenmethodiken, die Identifizierung von Lücken in bestehenden Leitlinien und die Einbeziehung von Interessengruppen im Bereich Kryptowährungen und Treibhausgasbilanzen zur Rückmeldung. Diese Zusammenarbeit diente der Entwicklung potenzieller Allokationslösungen, die zu einem vorgeschlagenen Rahmen zusammengefasst wurden.

Im Januar 2022 veröffentlichte das CCRI seine erste Vertragsarbeit mit dem Titel "Energieeffizienz und CO2-Fußabdruck von PoS-Blockchain-Protokollen", finanziert von Avalanche Inc.

Im August 2022 wurde ein Bericht über die Energieeffizienz und den CO2-Fußabdruck der TRON-Blockchain veröffentlicht, finanziert von TRON Network Inc.

Im September 2022 wurde der Bericht "The Merge - Implikationen für den Stromverbrauch und den CO2-Fußabdruck des Ethereum-Netzwerks" veröffentlicht, finanziert von ConsenSys Software Inc.

Siehe auch  Der Kampf gegen Sybil-Angriffe: Schutz der Dezentralisierung in der digitalen Welt

Im Oktober 2022 wurde der Bericht zur Energieeffizienz und zum CO2-Fußabdruck der Polygon-Blockchain veröffentlicht, finanziert von Polygon Technology.

### ESMA Tender und MiCAR Technische Standards im Jahr 2023
Im September 2023 schrieb die European Markets and Securities Authority einen Auftrag zur Entwicklung von Nachhaltigkeitsstandards für Krypto-Assets aus. Dabei wurde aufgeführt, dass Krypto-Assets je nach ihren Konsensmechanismen erhebliche Auswirkungen auf Klima und Umwelt haben können. Die Vertragslaufzeit wurde auf 13 Monate festgelegt.

Im Oktober 2023 veröffentlichte ESMA das zweite Konsultationspapier zu den technischen Standards von MiCA und forderte spezifische ESG-Offenlegungen von Krypto-Asset-Dienstleistern, bevor die 13-monatige Frist abgelaufen war. Während dieser Konsultationsphase äußerten einige Institutionen Bedenken hinsichtlich der Datenverfügbarkeit und -zuverlässigkeit in ESMA-Anfragen an die Krypto-Asset-Dienstleister. Das CCRI unterstützte die vorgeschlagenen technischen Regulierungsstandards und verwies auf Unterstützungsanfragen von Token-Ausstellern und Krypto-Asset-Dienstleistern, die auf eine positive Wirkung auf die Transparenz hinsichtlich der Umweltauswirkungen von Krypto-Assets hinwiesen.

### Transparenz und Konflikte
Die Einflussnahme von Unternehmen wie Tron, Polygon und Avalanche sowie Organisationen wie CCRI und South Pole auf die Entwicklung von Berichten und Standards wirft Fragen hinsichtlich der Transparenz und Unabhängigkeit auf. Insbesondere die Finanzierung von Forschung durch die Protokolle, die bewertet werden, und die Beteiligung von Unternehmen wie PayPal, die ein weitreichendes Netzwerk haben, werfen Fragen nach Vertrauenswürdigkeit auf. Die Offenlegung von Umweltkennzahlen durch Krypto-Asset-Dienstleister kann ebenfalls problematisch sein, da sie ein Interesse daran haben, positive Daten zu präsentieren.

Es wird deutlich, dass die Facetten der Kryptopolitik in Europa von einer Vielzahl von Akteuren und Interessen geprägt sind. Die kommenden MiCA-Regulierungen werden eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des Kryptosektors in Europa spielen. Es ist unerlässlich, dass unabhängige Methoden und transparente Berichterstattung gewährleistet sind, um eine effektive Umsetzung der neuen Vorschriften zu ermöglichen. Nur durch eine umfassende Betrachtung aller involvierten Parteien und die Berücksichtigung potenzieller Konflikte kann eine nachhaltige und transparente Kryptopolitik in Europa sichergestellt werden.

Siehe auch  PayPal arbeitet an einer eigenen Kryptowährung: PayPal Coin

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.