AnalysenBitcoin NewsKrypto News

Coinbase erweitert sein Angebot um ein neues Bitcoin-Futures-Produkt

Der sogenannte „Nano“-Kontrakt wird zunächst über führende Makler und nicht über Coinbase Global (NASDAQ:) selbst erhältlich sein.

Die zentralen Thesen

  • Coinbase plant, nächste Woche sein erstes Krypto-Derivatprodukt auf den Markt zu bringen.
  • Der sogenannte „Nano“-Bitcoin-Futures-Kontrakt (BIT) wird zunächst über Drittanbieter-Broker und nicht über Coinbase selbst gehandelt.
  • Die BIT-Kontrakte werden bar abgerechnet und haben eine Größe von einem Hundertstel eines Bitcoin, um besser für Einzelhändler geeignet zu sein.

Coinbase hat angekündigt, dass es am 27. Juni sein erstes Derivatprodukt, einen bar abgerechneten Bitcoin-Futures-Kontrakt, auf den Markt bringen wird.

Coinbase bringt erstes Derivatprodukt auf den Markt

Die Coinbase Derivatives Exchange – früher die FairX-Börse, die im Januar dieses Jahres von Coinbase übernommen wurde – wird ihr erstes börsennotiertes Krypto-Derivatprodukt auf den Markt bringen.

Laut einem Blogbeitrag vom Freitag wird der sogenannte „Nano“-Bitcoin-Futures-Kontrakt am 27. Juni unter dem Ticker BIT gehandelt. Jeder Kontrakt wird auf ein Hundertstel a bemessen und in bar oder genauer gesagt in bar abgerechnet.

Interessanterweise werden die BIT-Kontrakte zunächst nur über Drittmakler und Clearingfirmen für den Handel verfügbar sein. Coinbase wartet derzeit auf die Genehmigung der Commodity Futures and Exchange Commission für seine eigene Futures Commission Merchant (FCM)-Lizenz, damit es seinen Kunden und Kunden direkt Margin-Futures-Kontrakte anbieten kann.

„Der Krypto-Derivatemarkt hat weltweit ein Volumen von 3 Billionen US-Dollar* und wir glauben, dass zusätzliche Produktentwicklung und Zugänglichkeit ein erhebliches Wachstum ermöglichen werden“, schrieb Boris Ilyevsky, Leiter der Coinbase Derivatives Exchange, in dem Blogbeitrag.

„Es ist wichtiger denn je, die Vorteile von Futures auf einen breiteren Markt zu bringen, damit alle Arten von Händlern Zugang zu den regulierten Märkten für Krypto-Derivate in den USA haben, um ihre Meinung zu äußern oder ihre zugrunde liegenden Krypto-Assets abzusichern.“

Siehe auch  Bitcoin kämpft bei $42.000 (Marktbeobachtung)

Das neue Bitcoin-Futures-Produkt von Coinbase ist speziell auf Einzelhändler zugeschnitten und bietet weniger Vorabkapital als herkömmliche Futures-Kontrakte. Dieser Schritt ist etwas umstritten, wenn man bedenkt, dass die britische Financial Conduct Authority im Jahr 2019 den Verkauf und die Vermarktung von Krypto-Derivaten an Einzelhändler im Land verboten hat.

In jüngerer Zeit, im Mai, äußerte sich auch die niederländische Behörde für Finanzmärkte (AFM) ähnlich und argumentierte, dass der „Handel mit Krypto-Derivaten auf den Großhandel beschränkt werden sollte“. Die AFM konnte jedoch einzelhandelsorientierte Kryptoderivate im Land aufgrund fehlender Regulierungsbefugnisse noch nicht einschränken.

Die Expansion von Coinbase in den Derivatebereich folgt auf Personalabbau. Anfang Juni gab das Unternehmen bekannt, dass es rund 18 % seiner Belegschaft entlassen werde, um sicherzustellen, dass es während des derzeitigen wirtschaftlichen Abschwungs gesund bleibt.

„Wir scheinen nach einem über 10-jährigen Wirtschaftsboom in eine Rezession einzutreten“, sagte Brian Armstrong, CEO und Mitbegründer von Coinbase, in einem Blogbeitrag. Er erklärte, dass eine Rezession zu einem weiteren „Kryptowinter“ führen könnte, depressive Perioden auf dem Kryptomarkt, die in der Vergangenheit die Handelseinnahmen des Unternehmens beeinträchtigt haben.

Das neue Derivatprodukt, das es Einzelhändlern ermöglichen wird, ihre Bitcoin-Positionen während der aktuellen Baisse abzusichern, könnte genau das sein, was die größte Krypto-Börse der USA braucht, um ihre Handelseinnahmen nach dem enttäuschenden Start ihres NFT-Marktplatzes im letzten Monat zu steigern.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.