Bitcoin NewsKrypto News

Hacker aus Nordkorea könnten versuchen, Bitcoin im Wert von 40 Millionen US-Dollar zu verkaufen, sagt das FBI

Hacker aus Nordkorea könnten versuchen, BTC zu verkaufen

Nach Angaben des FBI haben die mit Nordkorea verbundenen Hackergruppen Lazarus Group und APT38 kürzlich 1.580 BTC auf sechs Wallets verschoben. Diese Gruppen wurden auch als die Hacker hinter den Krypto-Raubüberfällen an den Horizon- und Ronin-Brücken identifiziert.

Das US-amerikanische Federal Bureau of Investigation (FBI) hat nun gewarnt, dass diese Hacker möglicherweise versuchen, Bitcoin im Wert von über 40 Millionen US-Dollar auszuzahlen.

In einer Erklärung des FBI heißt es, dass diese nordkoreanischen Hacker mehrere Kryptowährungen im Wert von Millionen gestohlen haben. Die kürzliche Verschiebung von 1.580 BTC aus verschiedenen Projekten deutet darauf hin, dass die gestohlenen Gelder derzeit in sechs Wallets aufbewahrt werden.

Die Strafverfolgungsbehörde hat Kryptoprojekten und privaten Unternehmen, die wahrscheinlich mit diesen Wallets interagieren, geraten, vorsichtig zu sein und die mit diesen Adressen verknüpften Blockchain-Daten zu untersuchen, um sich vor verdächtigen Transaktionen zu schützen.

Das FBI hebt auch die jüngsten Exploits dieser Hackergruppen im Kryptoraum hervor. Sie waren für Angriffe auf die Zahlungsabwickler Alphapo und CoinsPaid im Juni verantwortlich, bei denen Kryptowährungen im Wert von 60 Millionen US-Dollar bzw. 37 Millionen US-Dollar gestohlen wurden. Darüber hinaus wurden Anfang Juni weitere 100 Millionen US-Dollar nach einem Angriff auf das Atomic Wallet gestohlen.

Die Lazarus Group und APT38 wurden auch hinter den Angriffen auf die Horizon Bridge und die Ronin Bridge identifiziert.

Ein kürzlich von CoinMarketCap veröffentlichter Bericht enthüllte, dass mit Nordkorea verbundene Hacker in diesem Jahr bisher über 200 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen gestohlen haben. Die Hackergruppen des DVRK waren für 20 % aller Kryptoverluste durch Angriffe seit Jahresbeginn verantwortlich.

Siehe auch  Warum 19 % der Mitarbeiter Abschied nehmen

Fazit

Die nordkoreanischen Hackergruppen Lazarus Group und APT38 sind weiterhin aktiv und haben kürzlich 1.580 BTC auf sechs Wallets verschoben. Das FBI hat davor gewarnt, dass sie möglicherweise versuchen könnten, Bitcoin im Wert von über 40 Millionen US-Dollar auszuzahlen. Kryptoprojekte und Unternehmen, die mit diesen Wallets interagieren, sollten besonders vorsichtig sein und verdächtige Transaktionen verhindern. Es ist wichtig, sich der Bedrohung durch diese Hacker bewusst zu sein und geeignete Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um Verluste zu vermeiden.

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.