Krypto News

Russisch wegen Geldwäsche von Ransomware-Erlösen in Krypto bekennt sich in den USA schuldig –

Ein russischer Staatsbürger, der beschuldigt wird, Zahlungen in Kryptowährung aus Ransomware-Angriffen verarbeitet zu haben, hat sich der Geldwäsche in den Vereinigten Staaten schuldig bekannt. Der Mitte August vergangenen Jahres aus den Niederlanden ausgelieferte Mann wird im April verurteilt.

Russischer Kryptowäscher bekennt sich vor US-Gericht schuldig und kann bis zu 20 Jahre Gefängnis bekommen

Ein mutmaßlicher Geldwäscher aus Russland hat sich in einem Fall der Verschwörung zur Begehung von Geldwäsche in den Vereinigten Staaten schuldig bekannt. Denis Dubnikov, jetzt 30, wurde am 2. November 2021 in Amsterdam festgenommen, am 16. August 2022 von den niederländischen Behörden übergeben und erschien am nächsten Tag erstmals vor einem Bundesgericht.

Der Russe und seine Komplizen haben mindestens zwischen August 2018 und August 2021 Erlöse aus Ryuk-Ransomware-Angriffen auf Einzelpersonen und Organisationen in den USA und anderen Ländern gewaschen, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, die von der US-Staatsanwaltschaft, District of Oregon, zitiert wurden. Sie führten verschiedene Finanztransaktionen durch, um die Quelle und den Besitz des digitalen Geldes zu verschleiern.

„Im Juli 2019 zahlte ein in den USA ansässiges Unternehmen nach einem Ransomware-Angriff ein Lösegeld in Höhe von 250 Bitcoin Ryuk. Am oder um den 11. Juli 2019 nahm Dubnikov in Moskau, Russland, 35 Bitcoin von einem Mitverschwörer im Austausch für etwa 400.000 US-Dollar an“, erläuterte eine am Dienstag veröffentlichte Ankündigung.

Die Kryptowährung stammte direkt aus dem vom Unternehmen gezahlten Lösegeld. Dubnikov wandelte die Bitcoin in Tether um und schickte sie an eine andere Person, die sie schließlich gegen chinesische Yuan eintauschte. Dubnikovs Mitverschwörer wuschen mehr Bitcoin und entschädigten ihn für seine Rolle.

Siehe auch  LINK immer noch im Warenkorb von ETH Whales trotz düsterer Leistung in den letzten 7 Tagen

Denis Dubnikov wird am 11. April 2023 verurteilt. Die US-Justizbehörden stellten weiter fest, dass die Verschwörung zur Begehung von Geldwäsche mit bis zu 20 Jahren Bundesgefängnis, drei Jahren überwachter Freilassung und einer Geldstrafe von 500.000 US-Dollar geahndet werden kann.

Ryuk ist eine Art von Software, die Dateien auf den Computern der angegriffenen Organisation verschlüsselt. Die 2018 erstmals identifizierte Ransomware wurde gegen Opfer auf der ganzen Welt und aus verschiedenen Sektoren eingesetzt, darunter Krankenhäuser und Gesundheitsdienstleister in den Vereinigten Staaten. Laut einem aktuellen Bericht des Blockchain-Forensikunternehmens Chainalysis sind die Einnahmen aus Ransomware-Angriffen zurückgegangen.

Glauben Sie, dass Fälle wie der von Dubnikov zu einem weiteren Rückgang der Ransomware-Zahlungen führen werden? Teilen Sie Ihre Gedanken zu diesem Thema im Kommentarbereich unten mit.

Lubomir Tassew

Lubomir Tassev ist ein Journalist aus dem technisch versierten Osteuropa, dem Hitchens Zitat gefällt: „Schriftsteller zu sein, ist das, was ich bin, und nicht das, was ich tue.“ Neben Krypto, Blockchain und Fintech sind die internationale Politik und Wirtschaft zwei weitere Inspirationsquellen.

Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src="
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, 'script', 'facebook-jssdk'));

Krypto News Deutschland

Das beliebte Magazin für die aktuellsten Krypto News zu Kryptowährungen auf deutsch. Experten-Analysen, Prognosen, Nachrichten und Kurse zu allen Coins, findest du zuverlässig und in Echtzeit auf unserem Magazin.

Related Articles

Close

Adblocker erkannt

Wir nutzen keine der folgenden Werbeformen:
  • Popups
  • Layer
  • Umleitungen
Wir nutzen nur unaufdringliche Werbebanner, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wenn du weiterhin alle Nachrichten, Analysen, Prognosen und Kurse kostenlos erhalten möchtest, deaktiviere bitte deinen Adblocker. Vielen Dank.